Im Geschäftsbereich des Präsidenten des Schleswig-Holsteinischen Landtages – Dienststelle des Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung – ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für ein Jahr die Stelle

 

einer Sachbearbeiterin bzw. eines Sachbearbeiters
beim Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderungen

in Teilzeit mit 21 Wochenstunden zu besetzen.

Das ausgeschriebene Aufgabengebiet umfasst:

  • Angelegenheiten der Barrierefreiheit beim Bauen, Mobilität und Tourismus, Pflege, Gesundheit
  • Überprüfung von Fachbeiträgen in Hinblick auf Barrierefreiheit
  • Hochschule und Inklusion
  • Erstellen von Berichten und Organisieren und Durchführen von Veranstaltungen
  • Wahrnehmung von Terminen in Vertretung des Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderungen
  • Feststellung von Behinderung in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für soziale Dienste
  • Angelegenheiten der Menschen mit körperlichen Behinderungen

Das Anforderungsprofil

Voraussetzungen für die ausgeschriebene Stelle sind:

an fachlichen Anforderungen:

  • eine abgeschlossene Laufbahnprüfung für das 1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2, Fachrichtung Allgemeine Dienste bzw. der erfolgreiche Abschluss zur/zum Verwaltungsfachangestellten mit Abschluss des Angestelltenlehrgangs II oder ein abgeschlossenes Studium als Sozialpädagogin bzw. Sozialpädagoge oder Sozialarbeiterin bzw. Sozialarbeiter (Diplom/FH oder B.A.) mit staatlicher Anerkennung
  • versierte PC-Anwenderkenntnisse mit den gängigen Microsoft Office-Anwendungen /Standard PC-Kenntnisse
  • sehr gute schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeit

an persönlichen Anforderungen:

  • ein souveränes und kommunikatives Auftreten
  • Belastbarkeit und Einsatzbereitschaft
  • Erfahrungen im Umgang mit Menschen mit Behinderungen
  • eine selbständige Arbeitsweise
  • soziale Kompetenz und Teamfähigkeit
  • Führerschein Klasse 3/B sowie die Bereitschaft Dienstreisen innerhalb von Schleswig-Holstein durchzuführen

Wünschenswert für die ausgeschriebene Stelle sind:

  • Erfahrungen im Bereich Vortragstätigkeit und Sprechen vor Menschen
  • Kenntnisse im Bereich barrierefreies Bauen
  • allgemeine Kenntnisse im SBG IX

Wir bieten Ihnen

  • eine interessante und abwechslungsreiche Aufgabe
  • ein aufgeschlossenes Team
  • die Erleichterung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch eine familiengerechte Organisationskultur und eine flexible Arbeitszeitgestaltung
  • bedarfsorientierte Fortbildungen

 

Bei Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen ist eine Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe 10 TV-L möglich.

Der Landtagspräsident setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Landesregierung ist bestrebt, ein Gleichgewicht zwischen weiblichen und männlichen Beschäftigten in der Landesverwaltung zu erreichen. Sie bittet deshalb geeignete Frauen, sich zu bewerben und weist daraufhin, dass Frauen bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt werden.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Förderung der Teilzeitbeschäftigung liegen im besonderen Interesse der Landesregierung. Deshalb werden an Teilzeit interessierte Bewerberinnen und Bewerber besonders angesprochen.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Schul-, Ausbildungs-, Arbeitszeugnisse, dienstliche Beurteilungen usw. und ggf. einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte) richten Sie bitte auf dem Postweg bis zum 01.12.2017 an den

 

Präsidenten
des Schleswig-Holsteinischen Landtages
Personalreferat - Kennwort „LB“
Düsternbrooker Weg 70
24105 Kiel

 

Sofern Sie Fragen zu dieser Stellenausschreibung haben, wenden Sie sich in Fachfragen bitte an den

  • Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung Herrn Prof. Dr. Hase Tel.: 0431/988-1620 und
  • bei Fragen zum Verfahren an Frau Gries Tel. 0431/988-1034.

Bitte senden Sie uns nur Kopien ohne Bewerbungsmappe zu, da keine Rücksendung erfolgt. Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden alle Unterlagen vernichtet.