Landtagskandidaten: Diese Abgeordneten wollen wieder mitmischen

13.04.2017

Viele Abgeordnete bewerben sich erneut um einen Sitz im Schleswig-Holsteinischen Landtag. Auch einige Parlamentarier aus früheren Wahlperioden wollen wieder mitmischen. Die Kandidaten und Listenplätze im Überblick.


plenum-gesamt_IMG_5666
Bild verg��ern

Eine Plenarsitzung des 18. Landtages (Foto: Landtag)

CDU

CDU-Fraktionschef Daniel Günther ist seit Anfang Februar offiziell Spitzenkandidat seiner Partei für die Landtagswahl. Auf einem Parteitag in Neumünster erhielt er 89,7 Prozent Zuspruch. Damit löst  Günther seinen Vorgänger als Landesvorsitzender, Ingbert Liebing, auf Platz 1 der CDU-Landesliste ab. Liebing rückt auf die 2, die weiteren Plätze blieben gegenüber einem ersten Listenparteitag vom vergangenen Juni unverändert. Neben Günther stehen 14 aktuelle Abgeordnete auf der Liste: Katja Rathje-Hoffmann (Platz 3), Landtagspräsident Klaus Schlie (4), Barbara Ostmeier (5), Hans-Jörn Arp (6), Tobias Koch (7), Johannes Callsen (10), Axel Bernstein (11), Petra Nicolaisen (12), Heiner Rickers (13), Peter Lehnert (14), Hartmut Hamerich (17), Hans Hinrich Neve (25), Hauke Göttsch (26) und Klaus Jensen (28). Zudem stehen vier ehemalige Landtagsabgeordnete auf der Liste: Volker Nielsen (19), Marion Herdan (30), Werner Kalinka (31) und Michael von Abercron (32).

stift_Wahl_web

Wer in den Landtag einzieht, entscheiden die Wähler.

SPD

Ministerpräsident  Torsten Albig geht erneut als Spitzenkandidat der SPD in den Wahlkampf. Ein Landesparteitag in Lübeck wählte ihn Ende Januar mit 98,4 Prozent Zustimmung auf Listenplatz 1. Neben Albig stehen 18 weitere Landtagsabgeordnete auf der Liste: Serpil Midyatli (Platz 2), Ralf Stegner (3), Birgit Herdejürgen (4), Martin Habersaat (5), Sandra Redmann (6), Thomas Hölck (7), Birte Pauls (8), Kai Dolgner (9), Regina Poersch (10), Wolfgang Baasch (11), Beate Raudies (12), Kirsten Eickhoff-Weber (14), Tobias von Pein (15), Katrin Fedrowitz (18), Stefan Bolln (19), Kai Vogel (28), Thomas Rother (29) und Johanna Skalski (36). In Kiel-Ost bewirbt sich erneut Landtagsvizepräsident Bernd Heinemann. Er hat auf einen Listenplatz verzichtet.


Bündnis 90 / Die Grünen

Die Grünen haben Ende Januar in Neumünster Finanzministerin Monika Heinold auf Listenplatz 1 gesetzt. Sie erhielt auf dem Parteitag 120 von 122 Stimmen bei zwei Enthaltungen. Acht Abgeordnete folgen auf der Liste: Bernd Voß (Platz 2), Eka von Kalben (3), Rasmus Andresen (4), Marret Bohn (5), Burkhard Peters (6), Marlies Fritzen (7), Ines Strehlau (9) und Andreas Tietze (10). 

Robert Habeck, Umweltminister und ehemaliger Fraktionschef im Landtag, kündigte auf dem Landesparteitag an, er strebe auch nach der Landtagswahl am 7. Mai ein Ministeramt in Kiel an.


FDP

Fraktionschef Wolfgang Kubicki führt die Landesliste der FDP an – zum sechsten Mal seit 1992. Das beschloss ein Parteitag in Neumünster Mitte November. Der Parlamentarische Geschäftsführer Heiner Garg steht auf Listenplatz 2 und bewirbt sich zudem direkt im Wahlkreis Kiel-Nord. Es folgt Anita Klahn (Platz 3, Wahlkreis Stormarn-Nord). Christopher Vogt und Oliver Kumbartzky sind auf den Plätzen vier und fünf. Ekkehard Klug, Abgeordneter seit 1992 und Bildungsminister von 2009 bis 2012, tritt als Direktkandidat in Kiel-West an, erreichte aber keinen Platz auf der Landesliste.

Christina Musculus-Stahnke, Abgeordnete von 2009 bis 2010, steht auf Platz 12 der FDP-Liste. Zudem bewirbt sie sich im Wahlkreis Kiel-Ost.

Stimmzettel_web_dpa
Bild verg��ern

Muster eines Stimmzettels für die Landtagswahl (Foto: Landtag)

Piraten

Auf dem Listenparteitag der Piraten im Oktober in Kiel bewarben sich drei aktuelle Abgeordnete: Fraktionschef Patrick Breyer wurde zum Spitzenkandidaten gewählt, Landesvorsitzender Wolfgang Dudda erreichte Platz 3, Uli König steht auf Listenplatz 6.


SSW

Lars Harms ist Spitzenkandidat des SSW. Ein Parteitag wählte ihn Ende September mit großer Mehrheit. Harms tritt im Wahlkreis Nordfriesland-Süd an. Auf den nächsten Listenplätzen folgen Jette Waldinger-Thiering (Wahlkreis Eckernförde) und Flemming Meyer (Flensburg-Land).


Die Linke

Für die Linkspartei geht der Ex-Abgeordnete Uli Schippels (im Landtag von 2009 bis 2012) auf Listenplatz 2 an den Start.