Kontakt

Besuchsadresse
Karolinenweg 1
24105 Kiel

Postadresse
Postfach 7121
24171 Kiel

Telefon
0431 988-1620

EMail
LB@landtag.ltsh.de

Facebook
Landesbeauftragter Schleswig-Holstein

Piktogramme auf der Präsenz des Landesbeauftragten bei Artikeln in leichter Sprache :

© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013

Aktuelles, Presseinfos und Publikationen

7. Bericht des Landesbeauftragten übergeben

Der Landesbeauftragte hat heute seinen 7. Tätigkeitsbericht übergeben. Der Bericht beschreibt die Arbeit des Beauftragten in den Jahren 2015 bis 2017 und ist erstmalig in zwei Teile geteilt. Während der umfassendere Teil tatsächlich berichtet, gibt der kleinere zweite Teil Handlungsempfehlungen.

Der Landtagspräsident Schlie und der Landtagsdirektor Schliesky haben den Bericht im Rahmen einer Teamsitzung beim Landesbeauftragten in Empfang genommen. Die Mitarbeiter trugen wesentliche Schwerpunkte ihrer Zuständigkeitsbereiche vor.

Der Bericht wird nun an das Parlament, also an die Abgeordneten weitergeleitet und am 7.12.2017 der Presseöffentlichkeit präsentiert.

Die barrierefreien Dateien finden Sie unter den folgenden Verbindungen:

7. Tätigkeitsbericht 

Handlungsempfehlungen

7. Bericht Übergabe

 Foto: Landtagspräsident Klaus Schlie (mit dem 7. Bericht),  Landesbeauftragter Ulrich Hase (mit der Broschüre Barrierefreies Bauen), Landtagsdirektor Utz Schliesky (mit Handlungsempfehlungen)

 

Besuch im Landesfunkhaus

Der Landesbeauftragte informierte sich am 30. 11. 2017 beim NDR zur Umsetzung von Barrierefreiheit.

Anwesend waren die Rundfunkratsvorsitzende Jutta Schümann, Landesfunkhausdirektor Volker Thormälen, Bettina Freitag, Chefin von NDR 1 Welle Nord und stellvertretende Direktorin des Landesfunkhauses, Norbert Lorentzen, Fernsehchef des Landesfunkhauses und Frau Heerdegen-Wessel, Leiterin der Abteilung Barrierefreie Angbote und NDR Text des NDR in Hamburg.

Frau Herrdegen-Wessel hielt vor der Diskussion einen Vortrag zum aktuellen Stand der Barrierefreiheit. Ihre Powerpointpräsentation stellte sie uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung.

Die Präsentation ist hier angefügt: Barrierefreie Angebote des NDR 

Besuch NDR

Foto von links: Heerdegen-Wessels, Freitag, Thormälen, Schümann, Hase, Mitzloff

54. Sitzung der Landesbeauftragten

Die 54. Tagung der Beauftragten für Menschen mit Behinderung aller Länder und der Bundesbeauftragten fand am 16. und 17. Oktober 2017 in Kiel statt. Der schleswig-holsteinische Landesbeauftragte und Gastgeber Ulrich Hase sagte, man habe gute Ergebnisse erzielt: „Mit den Themen der Sitzung und unserer abschließenden Kieler Erklärung machen wir deutlich, was wir von der Bundespolitik und unseren Landespolitikern erwarten."

Zur Regierungsbildung in Berlin haben die Beauftragten neun Forderungen an die künftige Politik der Koalitionäre für Menschen mit Behinderung gerichtet. „Wir wollen die Bundespolitik auch in Zukunft unterstützen, den richtigen Weg für Menschen mit Behinderung zu gehen", so Hase. Wesentlicher Diskussionspunkt der zwei Tage sei auch die Beteiligung der Menschen mit Behinderung gewesen. „Um Proteste wie im vergangenen Jahr zum neuen Bundesteilhabegesetz zu vermeiden, müssen die Landesregierungen und die Bundesregierung Menschen mit Behinderung anders beteiligen", betonte Hase, der eine grundlegende Neuausrichtung fordert.

Die Kieler Erklärung ist hier hinterlegt: Kieler Erklärung

Landesaktionsplan Schleswig-Holstein

Die Landesregierung hat am 24. Januar 2017 den Aktionsplan gemäß der Konvention über die Rechte der Menschen mit Behinderung  für Schleswig-Holstein im Kabinett beschlossen.

Am 23. Februar 2017 wurde der Landesaktionsplan (LAP) dem Landtag vorgestellt. Im Landtag wurde er als Bericht präsentiert und debattiert. Es gibt den LAP als Datei hier und in der Version in leichter Sprache hier.

Zu den Inhalten des LAP gibt es auch Gebärdensprachvideos auf dieser Seite unten: http://bit.ly/2lztu8u

 

Geflüchtete Menschen

Der Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung hat gemeinsam mit anderen ein Informationsfaltblatt zusammengestellt. Es ist hier eingestellt.

Die Informationen versuchen einfach verständlich zu machen, was die Integration von geflüchteten Menschen bedeuten kann und will falsche Informationen aufdecken.

Presseinfos

Publikationen des Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung

Pressefotos