Gremium für Fragen der friesischen Volksgruppe im Lande Schleswig-Holstein

Das Gremium soll alle Fragen erörtern, “die die friesische Bevölkerungsgruppe im Lande betreffen, mit dem Ziel, die friesische Sprache, Bildung und Kultur zu pflegen und zu fördern“. Es tagt zweimal jährlich unter Vorsitz des Landtagspräsidenten.

Der Vorsitz des Gremiums obliegt dem jeweiligen Landtagspräsidenten oder der Landtagspräsidentin. Es tritt zweimal im Jahr zusammen und ist Ansprechpartner für alle Fragen, die die Pflege und Förderung der friesischen Sprache, Bildung und Kultur betreffen. Die Mitglieder sind Landtagsabgeordnete, schleswig-holsteinische Bundestagsabgeordnete, die Minderheitenbeauftragte des Landes und Angehörige des Friesenrates. Das Gremium arbeitet seit 1988.

Die Mitglieder des Gremiums

 

 

Vorsitz

  • Klaus Schlie, Landtagspräsident

 
Vertreter der CDU-Fraktion des Landtages

  • Klaus Jensen


Vertreterin der SPD-Fraktion des Landtages

  • Birte Pauls


Vertreterin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN des Landtages

  • Dr. Marret Bohn


Vertreter der FDP-Fraktion des Landtages

  • Kay Richert


Vertreter der AfD-Fraktion des Landtages

  • Volker Schnurrbusch


Vertreter des SSW im Landtag

  • Lars Harms


Schleswig-Holsteinische Bundestagsabgeordnete

N.N. , CDU/CSU-Fraktion

Matthias Ilgen, SPD-Fraktion

Luise Amtsberg, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Cornelia Möhring, Fraktion DIE LINKE


Der Beauftragte des Ministerpräsidenten in Angelegenheiten nationaler Minderheiten, Volksgruppen, Grenzlandarbeit und Niederdeutsch

  • Johannes Callsen


Vertreter des Ministeriums für Bildung, Wisschenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein

  • Hans Stäcker


Vertreter des Friesenrates

  • Ilse Johanna Christiansen
  • Gudrun Fuchs
  • Inken Völpel-Krohn
  • Bahne Bahnsen


Ständiger Gast

Gyde Köster, Minderheitenbeauftragte der Europa-Universität Flensburg