Top 20 - AKW-Rückbau

20.11.2015

Berichtsantrag der...
Fraktionen von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und der Abgeordneten des SSW - Drucksache 18/3460(neu)
"Rückbau der Atomkraftwerke in Schleswig-Holstein"

» Hinweis: Eine Aussprache ist nicht vorgesehen

 

AKW-Rückbau: Fragen zum Bauschutt

Die Landesregierung wird bis zur Dezember-Sitzung einen Bericht zum Rückbau der Atomkraftwerke in Schleswig-Holstein vorlegen. SPD, Grüne und SSW wollen unter anderem wissen, wie hoch der Anteil an radioaktivem Abfall ist, der beim Abriss der Anlagen anfällt.

Darüber hinaus fragen die Koalitionäre nach Verbringungs- und Wiederverwendungskonzepte für die Baustoffe. Auf schleswig-holsteinischem Boden stehen mit den Meilern in Brunsbüttel, Krümmel und Brokdorf drei nukleare Anlagen. Am Netz ist einzig noch das AKW-Brokdorf, voraussichtlich bis 2021.

Derzeit ist das Umweltministerium auf der Suche nach Deponien, die „ungefährlichen” Bauauschutt aus den Kernkraftwerken ablagern. Die ersten Abrisse werden Mitte der 2020er Jahre, die Rückbauperiode soll 15 bis 20 Jahre dauern.


» Vorherige Debatten zum Thema:
plenum-online Januar 2015
plenum-online September 2014
plenum-online April 2014