Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

Zurücksetzen
15.05.13
10:03 Uhr
Piratenpartei

Angelika Beer zum Gedenken an den Tag der Deportation der Sinti und Roma #piratenbeer

Piratenfraktion ● Düsternbrooker Weg 70 ● 24105 Kiel Piratenfraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag Düsternbrooker Weg 70 PRESSEMITTEILUNG 24105 Kiel

Pressestelle: Tel.: 0431 – 988 1603 Geschäftsstelle: Tel.: 0431 – 988 1337

fraktion@piraten.ltsh.de Twitter @fraktionSH



Kiel, 15.05.2013
Angelika Beer zum Gedenken an den Tag der Deportation der Sinti und Roma
Angelika Beer, minderheitenpolitische Sprecherin der Piratenfraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, wird morgen angesichts des 73. Jahrestages der Deportation Schleswig-Holsteinischer Roma in die Ghettos und Lager des besetzten Polens an einer Gedenkfeier in Kiel teilnehmen.
"Am 16. Mai 1940 wurden Tausende "Zigeuner" durch die deutsche Kriminalpolizei festgenommen und binnen weniger Tage zur Zwangsarbeit nach Polen deportiert. Mit diesen "Mai-Deportationen" begannen die Massenmorde des Porajmos – des Völkermordes an den Sinti und Roma." erläutert Angelika Beer. "Daran erinnert der morgige Gedenktag."
Sie fährt fort: "Seit Jahrhunderten und auch bis heute noch werden die europäischen Roma zu Opfern von – teilweise gar staatlich organisiertem – Rassismus gemacht. Wir müssen endlich aus der Geschichte lernen, und zwar auf europäischer Ebene: Die Roma müssen auch als gesamteuropäische Minderheit ernst genommen werden!"
Beer begrüßt, dass Sinti und Roma in Schleswig-Holstein in den Verfassungsrang gehoben wurden und betont: “Dieser wichtige Schritt kann Vorbild für den Umgang mit Roma und Sinti in ganz Europa sein“. "Obwohl dies von Fachleuten zur gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit immer wieder verlangt wird, ist es politisch bislang nicht gelungen, das gefährliche Problem des Antiziganismus auch auf europäischer Ebene in den Blick zu nehmen und Handlungsoptionen zu entwickeln. Eine verantwortungsvolle Europapolitik, die im Zuge der EU-Erweiterung auch die Herstellung sozialer Kohäsion in den Blick nimmt, muss endlich lernen, die Kultur der Roma zu würdigen und auch konkret politisch zu berücksichtigen!"
Die Feierstunde findet morgen im Hiroshima-Park in Kiel um 11.00 Uhr statt.


Ansprechpartner: MdL Angelika Beer (Tel.: 0431 – 988 1640)



–2/2–