Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

04.01.18
15:32 Uhr
FDP

Kay Richert: Der Mittelstand setzt auf Schleswig-Holstein

Presseinformation

Christopher Vogt, MdL Vorsitzender Anita Klahn, MdL Stellvertretende Vorsitzende Oliver Kumbartzky, MdL Parlamentarischer Geschäftsführer
Nr. 001/ 2018 Kiel, Dienstag, 04. Januar 2018
Wirtschaft/ Mittelstand



Kay Richert: Der Mittelstand setzt auf Schleswig-Holstein



www.fdp-fraktion-sh.de Zu dem Ergebnis, dass Schleswig-Holstein laut einer heute veröffentlichten Studie (Mittelstandsbarometer des Beratungsunternehmen Ernst & Young), deutschlandweit das Bundesland mit der höchsten mittelständischen Inves- titionsbereitschaft ist, erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP- Fraktion, Kay Richert:

"Die hohe Investitionsbereitschaft des Mittelstands in unser Land ist eine sehr gute Nachricht für Schleswig-Holstein. Dafür hat die FDP immer ge- kämpft. So werden nicht nur bestehende Arbeitsplätze gesichert sondern auch neue attraktive Stellen geschaffen. Dass Schleswig-Holstein bei der Investitionsbereitschaft im bundesweiten Vergleich an erster Stelle liegt, zeigt das große Vertrauen des Mittelstands in die Jamaika-Koalition und be- kräftigt uns in unserer Politik!
Wir Freie Demokraten werden uns daher auch weiterhin für mittelstand- freundliche Rahmenbedingungen in Schleswig-Holstein einsetzen. Der Wirt- schafts- und Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz hat hierfür bereits wichti- ge Projekte auf den Weg gebracht: Die Sanierung der maroden Straßeninf- rastruktur, der Aus- und Neubau des Fernstraßennetzes, die Beschleunigung des flächendeckenden Breitbandausbaus oder auch die Gründung des Mittelstandsbeirates. Dies ist aber erst der Anfang!
Wir werden auch weiterhin dafür Sorge tragen, den aktuellen und zukünfti- gen Herausforderungen angemessen zu begegnen. Der Abbau unnötigen bürokratischen Aufwands, die Beschleunigung und Vereinfachung von Pla- nungsverfahren sowie Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel haben da- bei eine besondere Priorität. So wird die FDP dazu beitragen, Schleswig- Holstein zum mittelstandsfreundlichsten Bundesland zu machen!"


Sina Schmalfuß, stellv. Pressesprecherin, v.i.S.d.P., FDP-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Landeshaus, 24171 Kiel, Postfach 7121, Telefon: 0431 / 988 1490, Telefax: 0431 / 988 1497, E-Mail: fdp-pressesprecher@fdp.ltsh.de, Internet: http://www.fdp-fraktion-sh.de