Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

09.05.18
11:54 Uhr
Landtag

Landtagspräsident Schlie besucht SOS-Kinderdorf in Lütjenburg

Nr. 64 / 9. Mai 2018



Landtagspräsident Schlie besucht SOS-Kinderdorf in Lütjenburg

Kindern, Jugendlichen und ihren Familien in schwierigen Lebenslagen helfen – das haben sich die SOS-Kinderdörfer weltweit auf die Fahnen geschrieben. Landtagspräsident Klaus Schlie hat heute (Mittwoch) das SOS-Kinderdorf Schleswig-Holstein in Lütjenburg (Kreis Plön) besucht. In der Einrichtung machte er sich ein Bild davon, wie sich das Zusammenleben der rund 50 Heranwachsenden in der Kinderdorf-Gemeinschaft gestaltet.
„Hier wird tolle Arbeit geleistet für diejenigen, die in unserer Gesellschaft am meisten Schutz und Zuwendung brauchen: Kinder und Jugendliche. Sie sind diejenigen, die vor allem in schwierigen Lebenssituationen am meisten Unterstützung benötigen, gerade dann, wenn es ihre Familien alleine nicht schaffen“, sagte Schlie und lobte vor allem das Engagement der Pädagogen vor Ort. „Für Sie stehen die jungen Menschen im Mittelpunkt. Sie zeigen ihnen neue Perspektiven auf – und das ist großartig“, so der Parlamentspräsident.
Im SOS-Kinderdorf Schleswig-Holstein leben zurzeit 52 Kinder und Jugendliche zwischen 3 und 19 Jahren. Die Einrichtung in Lütjenburg bietet jungen Menschen ein neues Zuhause, die aus unterschiedlichsten Gründen nicht in ihren Familien bleiben konnten. Im Kinderdorf leben sie in familienähnlichen Verhältnissen: Jede Gruppe wird von einer Pädagogin, der Kinderdorfmutter, betreut. Die Stammeinrichtung in Schleswig-Holstein wurde 1970 gegründet.
Bereits seit 1955 machen sich die SOS-Kinderdörfer für die Rechte und Bedürfnisse von Heranwachsenden stark – aktuell in mehr als 130 Ländern. Waren es anfangs Waisenkinder, die in einem SOS-Kinderdorf lebten, profitieren heute hauptsächlich Kinder und Jugendliche aus schwierigen Familienverhältnissen von dem Modell. Zudem ist in mehr als 60 Jahren ein weltweites Netzwerk entstanden, das Kindern, Jugendlichen und Familien in Not hilft.
Weitere Infos gibt es unter: www.sos-kd-schleswig-holstein.de