Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

19.07.18
15:01 Uhr
FDP

Stephan Holowaty: Digitalisierung der Verwaltung birgt enorme Potenziale

Presseinformation

Christopher Vogt, MdL Vorsitzender Anita Klahn, MdL Stellvertretende Vorsitzende Oliver Kumbartzky, MdL Parlamentarischer Geschäftsführer
Nr. 269/ 2018 Kiel, Donnerstag, 19. Juli 2018
Digitales/ E-Government



www.fdp-fraktion-sh.de Stephan Holowaty: Digitalisierung der Verwaltung birgt enorme Potenziale Zur gemeinsamen Absichtserklärung zur Umsetzung des Onlinezugangsge- setzes erklärt der digitalpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Ste- Ste- phan Holowaty: phan Holowaty :
„Die gemeinsame Absichtserklärung, die das Land, die Kommunalen Lan- desverbände, IHK und Handwerkskammer unterzeichnet haben, ist ein wichtiger Schritt hin zur Modernisierung und Entbürokratisierung Schleswig- Holsteins. Das gemeinsame Vorgehen macht deutlich, dass die Digitalisie- rung alle Lebensbereiche betrifft. E-Government bringt dabei große Vorteile mit sich. Diese gilt es gemeinsam zügig zu nutzen, damit Bürger und Unter- nehmen davon profitieren können.
Die Digitalisierung von Verwaltungsleistung hält dabei insbesondere für die Wirtschaft enorme Potenziale bereit. Schnelle und schlanke Onlineprozesse können die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit Schleswig-Holsteins stär- ken. Denn bürokratiearme und einfache Verfahren sind ein wichtiger Stand- ortvorteil.
Wichtig ist bei der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes selbstverständ- lich der enge Austausch mit allen Akteuren, insbesondere mit den Kommu- nen, die vielfach der direkte Ansprechpartner für Bürger und Unternehmen sind. Zudem sollte sich bei der Digitalisierung der Verwaltung auch an Erfah- rungen und Lösungen aus dem In- und Ausland, wo Verwaltungsleistungen bereits online verfügbar sind, orientiert werden.
Wichtig ist weiterhin, dass neue technologische Entwicklungen wie zum Bei- spiel Blockchains für digitale Prozesse in Betracht gezogen werden, um sich effizient und zukunftsgerichtet aufzustellen.“


verantwortlich für diesen Pressetext: Felix Carstens, wissenschaftlicher Referent, FDP-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Landeshaus, 24171 Kiel, Postfach 7121, Telefon: 0431 / 988 1489, Telefax: 0431 / 988 1495, E-Mail: felix.carstens@fdp.ltsh.de, Internet: http://www.fdp-fraktion-sh.de