Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

12.09.18
15:27 Uhr
B 90/Grüne

Ines Strehlau zum Bildungsbonus

Presseinformation

Landtagsfraktion Schleswig-Holstein Pressesprecherin Claudia Jacob Landeshaus Düsternbrooker Weg 70 24105 Kiel
Zentrale: 0431 / 988 – 1500 Durchwahl: 0431 / 988 - 1503 Mobil: 0172 / 541 83 53
presse@gruene.ltsh.de www.sh-gruene-fraktion.de
Nr. 331.18 / 12.09.2018


Der Bildungsbonus bietet die Chance, Schule neu zu denken
Zur heutigen (12. September 2018) Fachtagung zum Bildungsbonus an der CAU sagt die bildungspolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Ines Strehlau:
Auf der heutigen Fachtagung wurde noch einmal deutlich, wie wichtig die stärkere Un- terstützung von Schulen an prekären Standorten ist. Schulen mit besonderen Heraus- forderungen benötigen eine besondere Förderung. Der Bildungserfolg vieler Schü- ler*innen hängt immer noch viel zu stark von ihrer sozialen Herkunft ab.
Mit dem Bildungsbonus gehen wir einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu einer stärke- ren Bildungs- und Chancengerechtigkeit. Es ist richtig, dass wir schon 2019 damit star- ten und dass wir die ursprüngliche Höhe des Bildungsbonus um zwei Millionen Euro aufgestockt haben.
Um diese Schulen zielgerichtet zu unterstützen, warten wir nun die Daten des Sozialin- dex ab, damit wir wissen, welche Schulen die zusätzlichen Mittel aus dem Bildungsbo- nus am dringendsten benötigen.
Wir müssen dahin kommen, die Schüler*innen an ihren eigenen Lernfortschritten zu messen und nicht an den Leistungen der Klassenkamerad*innen. Die Bildungsbonus- Projekte in Berlin und Hamburg zeigen, dass die Leistungen und die Arbeitszufrieden- heit mit dem Bildungsbonus besser geworden sind.
***

Seite 1 von 1