Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

Zurücksetzen
06.02.19
15:31 Uhr
SPD

Sandra Redmann und Thomas Hölck: Blockadehaltung der Landesregierung ist ein Schlag ins Gesicht unserer Stadtwerke – Schleswig-Holstein ist das letzte Flächenland ohne eigene Netzagentur!

Kiel, 6. Februar 2019 Nr. 034 /2019



Sandra Redmann und Thomas Hölck:
Blockadehaltung der Landesregierung ist ein Schlag ins Gesicht unserer Stadtwerke – Schleswig-Holstein ist das letzte Flächenland ohne eigene Netzagentur! Zur heutigen (06.02.2019) Umweltschussaussitzung erklären die umweltpolitische Sprecherin sowie der energiepolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Sandra Redmann und Thomas Hölck:
„Wir fordern schon seit langem eine eigene Landesregulierungsbehörde. Die Vorteile überwiegen eindeutig: So käme es zu einer effizienteren Zusammenarbeit mit kleineren Stadtwerken, die Kompetenz würde ins Land geholt werden und auch regionale Besonderheiten würden stärker Berücksichtigung finden. Zudem würden sowohl regionale Wertschöpfung, als auch die Akzeptanz der Energiewende vor Ort gestärkt werden. Wichtig ist uns aber vor allem auch, dass letztlich die schleswig-holsteinischen Verbraucher davon profitieren. Deshalb ist die Blockadehaltung der Landesregierung für uns nicht nur völlig unverständlich sondern auch inakzeptabel. Das ist ein Schlag ins Gesicht unserer Stadtwerke und Schleswig-Holstein das letzte Flächenland ohne eigene Netzagentur.“