Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

12.02.19
12:58 Uhr
B 90/Grüne

Aminata Touré zur Antirassismuskonferenz

Presseinformation

Landtagsfraktion Schleswig-Holstein Pressesprecherin Claudia Jacob Landeshaus Düsternbrooker Weg 70 24105 Kiel
Zentrale: 0431 / 988 – 1500 Durchwahl: 0431 / 988 - 1503 Mobil: 0172 / 541 83 53
presse@gruene.ltsh.de www.sh-gruene-fraktion.de
Nr. 051.19 / 12.02.2019
Antirassismuskonferenz: Großartiger Auftakt für den Landesaktionsplan gegen Rassismus
Unter dem Titel ‚Gesellschaft der Vielen – Antirassismuskonferenz‘ hat die Grüne Land- tagsfraktion am 11. Februar den im Koalitionsvertrag festgelegten ‚Landesaktionsplan gegen Rassismus‘ vorbereitet. Dazu sagt die migrationspolitische Sprecherin der Land- tagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Aminata Touré:
Rassismus spaltet unsere Gesellschaft und benachteiligt diejenigen, die ihn erleben. Wir Grüne wollen das Problem konkret benennen und etwas dagegen tun. Ich freue mich, dass so viele Menschen die Chance genutzt haben, um gemeinsam zu überle- gen, wie wir dem Rassismus in unserer Gesellschaft etwas entgegensetzen können. Das zeigt, dass das Thema vielen Menschen unter den Nägeln brennt und wir mit unse- rem ‚Landesaktionsplan gegen Rassismus‘ zur richtigen Zeit kommen. Der Tag war ein großartiger Auftakt dafür. Jetzt wird es für uns in die konkrete Ausarbeitung gehen, da- bei wollen wir viele Impulse unserer Konferenz mit einfließen lassen.
Hintergrund: Mit über 500 Menschen wurde einen Tag lang in Workshops und bei einer Podiumsdis- kussion über die unterschiedlichen Ausprägungen von Rassismus geredet und nach Lösungsstrategien gesucht. Die Schwerpunkte der Konferenz lagen auf Rassismus ge- gen schwarze Menschen, antimuslimischer Rassismus und Rassismus gegen Sinti und Roma. Die Auswahl der drei Schwerpunkte geschah in Anlehnung an den Nationalen Aktionsplan gegen Rassismus. Die Referent*innen in den Workshops und in der Podi- umsdiskussion kamen aus der ganzen Republik. Prominente Unterstützung gab es von Samy Deluxe, einem der bekanntesten Rapper Deutschlands, der in seiner Musik re- gelmäßig Rassismus thematisiert. ***
Seite 1 von 1