Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

14.02.19
17:52 Uhr
B 90/Grüne

Rasmus Andresen zu Kooperationen im Ostseeraum

Presseinformation

Landtagsfraktion Schleswig-Holstein Pressesprecherin Claudia Jacob Landeshaus Düsternbrooker Weg 70 24105 Kiel
Zentrale: 0431 / 988 – 1500 Durchwahl: 0431 / 988 - 1503 Mobil: 0172 / 541 83 53
presse@gruene.ltsh.de www.sh-gruene-fraktion.de
Nr. 066.19 / 14.02.2019

Zivilgesellschaftlichen Austausch im Ostseeraum stärken
Zur heutigen (14. Februar 2019) Landtagsdebatte zu „TOP 22 + 30 + 43 + 44 – Koope- ration mit Polen; Arbeitsprogramm der Europäischen Kommission für 2019“ sagt der eu- ropapolitische Sprecher der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Rasmus Andresen:
In Zeiten von steigendem Nationalismus und Abschottung müssen wir die Kooperatio- nen zu unseren Nachbarn im Ostseeraum ausbauen. Bereits jetzt findet viel statt. Ju- gendaustausch, Kulturveranstaltungen oder auch Wissenschaftskooperationen beleben unsere Ostseeregion. Die Hanse Offices leisten dafür wichtige Arbeit. Auch weil politi- sche Kontakte auf höherer Ebene komplizierter geworden sind, wollen wir den zivilge- sellschaftlichen Austausch im Ostseeraum stärken.
Menschenrechtsaktivist*innen in Russland oder Frauenorganisationen in Polen brau- chen unsere Unterstützung. Sie legen ihre Hoffnung in die europäische Zusammenar- beit. Unser Land sollte neben den gut funktionierenden Jugendaustauschprojekten kon- krete, thematisch bezogene Austauschprogramme organisieren, beispielsweise für StartUp-Unternehmer*innen oder Klimaschutzaktivist*innen.
***



Seite 1 von 1