Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

25.03.19
14:35 Uhr
FDP

Dennys Bornhöft: Vermeidung von Fahrverboten darf nicht am Geld scheitern

Presseinformation

Christopher Vogt, MdL Vorsitzender Anita Klahn, MdL Stellvertretende Vorsitzende Oliver Kumbartzky, MdL Parlamentarischer Geschäftsführer
Nr. 131/ 2019 Kiel, Montag, 25. März 2019
Umwelt/ Förderrichtlinie zu Luft- reinhaltung



Dennys Bornhöft: Vermeidung von Fahrverboten darf



www.fdp-fraktion-sh.de nicht am Geld scheitern Zu der heute veröffentlichten Richtlinie zur Förderung von baulichen und technischen Maßnahmen zur Luftreinhaltung erklärt der umweltpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Dennys Bornhöft:
„Wir freuen uns, dass das Land 500.000 Euro für die Förderung von bauli- chen und technischen Maßnahmen zur Luftreinhaltung bereitstellt. Die Kommunen, denen ein Dieselfahrverbot droht, sollten sich schnell um diese finanzielle Unterstützung bewerben.
Es müssen Lösungen her, die sowohl die Gesundheit der Anwohner schüt- zen als auch die Dieselfahrverbote vermeiden. Dieses Problem trifft vor al- lem die Landeshauptstadt Kiel am Theodor-Heuss-Ring. Wir dürfen den tau- senden Pendlern, die täglich zu ihrem Arbeitsplatz fahren müssen, nicht zu- muten, dass dieser Verkehrsknotenpunkt lahmgelegt wird.
Die Stadt hat in ihrem Entwurf des Luftreinhalteplans bereits eine Vielzahl an Maßnahmen vorgeschlagen, die die Vermeidung von Fahrverboten zum Ziel haben. Darunter sind Maßnahmen zur Optimierung des Verkehrsflusses, ein schadstoffmindernder Bodenbelag, aber auch der Einsatz einer Luftfil- teranlage. Wir möchten solche Initiativen unterstützen. Der Anwohnerschutz und die Vermeidung von Fahrverboten dürfen nicht am Geld scheitern.“



Eva Grimminger, Pressesprecherin, v.i.S.d.P., FDP-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Landeshaus, 24171 Kiel, Postfach 7121, Telefon: 0431 / 988 1488, Telefax: 0431 / 988 1497, E-Mail: fdp-pressesprecher@fdp.ltsh.de, Internet: http://www.fdp-fraktion-sh.de