Sternsinger bringen dem Landtag christlichen Segen

05.01.2018
 

Großer Medienandrang im Landtag: Rund 50 Sternsinger aus ganz Schleswig-Holstein haben das Landeshaus kurz vor dem Dreikönigstag mit der traditionellen Kreidezeichnung 20*C+M+B+18 gesegnet. Landtagspräsident Klaus Schlie und Ministerpräsident Daniel Günther begrüßten die fleißigen Sänger, die jedes Jahr Spenden für Kinder in Not sammeln. Das diesjährige Motto der Aktion: „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“

 
sternsinger2_web_ywi
Bild verg��ern

Landtagspräsident Schlie und Ministerpräsident Günther empfangen die verkleideten Kinder in der Eingangshalle. (Fotos: Landtag)

Der Landtagspräsident lobte das Engagement der als Könige verkleideten Mädchen und Jungen. Viele Kinder in Indien und in anderen Teilen der Welt würden zur Arbeit gezwungen – „oft auch um ihre Familie ernähren zu können“, mahnte Schlie. Mit ihrer Aktion würden die Sternsinger „den Menschen bewusst machen, dass es so nicht weitergehen kann.“

Auch Ministerpräsident Günther bedankte sich bei den jungen Spendensammlern, die in diesem Jahr unter anderem aus katholischen Gemeinden in Halstenbek, Elmshorn, Bad Bramstedt, Süderbrarup und Kiel kamen. Mit dem Geld, das seit Beginn des Dreikönigssingens in Deutschland gesammelt worden sei, könne man die Fußballmannschaften von Bayern München und Borussia Dortmund kaufen – „oder wie ihr etwas Sinnvolles tun“, sagte Günther. Beide Spitzenpolitiker steckten jeweils eine dreistellige Summe in den Spendentopf. Anschließend stellten sie sich im Plenarsaal den Fragen der Kinder.

2017 kamen in Schleswig-Holstein fast 250.000 Euro zusammen

Das Dreikönigssingen wurde 1959 ins Leben gerufen und ist mittlerweile die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Die Aktion wird vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) getragen. Jährlich können mit den gesammelten Spenden mehr als 1.500 Projekte für Not leidende Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt werden. 2017 sammelten die Sternsinger in Schleswig-Holstein 249.625 Euro und damit rund 6.000 Euro mehr als im Vorjahr. Deutschlandweit wurden 46,8 Millionen Euro bei der Aktion Dreikönigssingen gespendet.

Bilder vom Besuch der Sternsinger