Beste Schülerzeitungen in Schleswig-Holstein gekürt

09.02.2018

Die besten Schülerzeitungsmacher im Land kommen aus Ahrensburg, Ammersbek, Flensburg, Husum und Schönberg. Die Jugendpresse in Schleswig-Holstein kürte am Freitag die elf Gewinnerredaktionen des Schülerzeitungswettbewerbs „Kein Blatt vorm Mund“ im Kieler Landeshaus und verlieh die ersten Plätze in fünf Kategorien nach Schulformen. Außerdem gab es eine Auszeichnung der Jury für den Kieler Leander Heblich.

szw18a_web_jw
Bild verg��ern

Mit der Schülerzeitung „GRIPS“ belegte die Gemeinschaftsschule Probstei in Schönberg einen ersten Platz. (Foto: Landtag)

Landtagsvizepräsidentin Annabell Krämer hob vor allem die Teamleistung der Schüler hervor und sprach von einem „wichtigen Beitrag für die Pressefreiheit“.         


Die besten Schülerzeitungen 2018:

Grundschulen:

  • „Die Aktuelle der OGS“ – Grundschule Hoisbütel, Ammersbek (Platz 1)
  • „Leseraten“ – Gartenstadtschule, Neumünster (Platz 2)
  • „Johanna-Mestorf-Zeitung“ – Johanna-Mestorf-Schule, Kiel (Platz 3)

Förderschulen:

  • „Rungholt Nachrichten“ – Rungholtschule, Husum (Sonderpreis der Jury)

Gemeinschaftsschulen ohne Sekundarstufe II:

  • Der Heimgärtner – Gemeinschafsschule Am Heimgarten, Ahrensburg (Platz 1)
  • Alles klar – Die Schülerzeitung der EBG – Ernst-Barlach-Gemeinschafschule, Wedel (Platz 2)
  • Schöler Daagblat foon Himmelsbarg – Gemeinschafsschule Am Himmelsbarg, Moorrege (Platz 3)

Gemeinschaftsschulen mit Sekundarstufe II und Gymnasien

  • „GRIPS“ – Gemeinschafsschule Probstei, Schönberg (Platz 1)
  • „Papyrus“ – Kieler Gelehrtenschule, Kiel (Platz 2)
  • „Weisse Brücke“ – Herderschule, Rendsburg (Platz 3)

berufliche Schulen:

  • DaZ-Schülerzeitung – RBZ Eckener-Schule, Flensburg (Sonderpreis der Jury)
Auszeichung der Jury:
  • Leander Heblich („Papyrus“ – Kieler Gelehrtenschule, Kiel)