Navigation und Service des Schleswig-Holsteinischen Landtags

Springe direkt zu:

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

Zurücksetzen
28.05.21
13:15 Uhr
B 90/Grüne

Bernd Voß zur Gemeinsamen Agrarpolitik in der EU

Presseinformation

Landtagsfraktion Schleswig-Holstein Pressesprecherin Claudia Jacob Landeshaus Düsternbrooker Weg 70 24105 Kiel
Zentrale: 0431 / 988 – 1500 Durchwahl: 0431 / 988 - 1503 Mobil: 0172 / 541 83 53
presse@gruene.ltsh.de www.sh-gruene-fraktion.de
Nr. 189.21 / 28.05.2021


Abbruch der GAP-Verhandlungen: Die Haltung Deutschlands hat zum Scheitern beigetragen
Zum Abbruch der Trilog-Verhandlungen zwischen EU-Parlament, Rat und Kommission zur Gemeinsamen Agrarpolitik sagt der agrarpolitische Sprecher der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Bernd Voß:
Der Abbruch der Verhandlungen ist eine Folge der wenig kompromissbereiten Haltung, die der Rat insgesamt in diesen Verhandlungen einnimmt und von Beginn an eingenom- men hat. Damit ist ein Scheitern dieser Reform wahrscheinlich. Die Haltung der deut- schen Agrarministerin hat maßgeblich dazu beigetragen. Sie war nicht einmal bereit, den in Deutschland erreichten Kompromiss zwischen Bund und Ländern zu vertreten. Dabei wäre es dringend geboten, nicht zuletzt auch für die Zukunftsfähigkeit der landwirtschaft- lichen Betriebe, die Weichen klar zu stellen. Für den Klimaschutz, den Erhalt der biologi- schen Vielfalt und eine gesellschaftlich akzeptierte Form der Tierhaltung, für faire Preise und Planungssicherheit. Viele Betriebe wünschen sich diese klare Weichenstellung zur Ausrichtung ihrer Betriebe. Mit einem Weiterwurschteln wie bisher ist ihnen nicht gehol- fen. So wird der Beitrag der europäischen Landwirtschaft bei der Umsetzung des Green Deal blockiert.
***



Seite 1 von 1