Navigation und Service des Schleswig-Holsteinischen Landtags

Springe direkt zu:

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

Zurücksetzen
18.06.21
14:59 Uhr
CDU

Hans Hinrich Neve: TOP 33: Wir können die Pandemie nur global meistern

Covid19 | 18.06.2021 | Nr. 217/21
Hans Hinrich Neve: TOP 33: Wir können die Pandemie nur global meistern Es gilt das gesprochene Wort!
Anrede,
Covid-19 ist hoch ansteckend und hat sich rasant über den Globus verteilt.
Es kann uns nicht egal sein, dass Covid-19 in einigen Ländern weiter wütet. Denn dort, wo eine ungehemmte Entwicklung möglich ist, sind es auch optimale Bedingungen für weitere Mutationen.
Eine Eindämmung der Pandemie ist nur möglich, wenn ein hoher Anteil der Weltbevölkerung geimpft wird.
Wo die Schwelle zur sogenannten „Herdenimmunität“ ist, ändert sich auch im Laufe der Pandemie.
Ob bei 60 ,70, 80 oder sogar 90% kann die Wissenschaft aktuell nicht genau vorhersagen.
Wichtig ist, dass weltweit sehr viele Menschen geimpft werden.
Denn jede wirksame Mutation holt uns wieder ein und relativiert den Schutz der eigenen Impfung. Großbritannien ist in der Impfung weiter als Deutschland. Wir haben zurzeit eine Inzidenz von 10 und fallend, dort 80 und steigend. Die Delta-Variante ist auf den engen Beziehungen mit Indien zurückzuführen.
Access-to-Covid19 Tools Accelerator ist die globale Initiative zur Beschleunigung der Entwicklung, Herstellung und gerechten Verteilung von Covid-19-Tests, - Behandlungsmethoden und – Impfstoffe.
Es bringt Regierungen, Wissenschaft und globale Gesundheitsorganisationen zusammen.
Diesen Ansatz gilt es unbedingt zu fördern.
Es ist auch zu begrüßen, dass die G7-Staaten nach Angaben der Bundeskanzlerin den ärmeren Ländern bis Ende 2022 über 2,3 Milliarden Corona-Impfdosen liefern


Seite 1/2
Kai Pörksen (Pressesprecher) | Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel 0431/988-1440 | info@cdu.ltsh.de | http://www.cdu.ltsh.de werden. Deutschland wird davon ca. 350 Millionen Impfdosen finanzieren, die über die internationale Impfinitiative Covax verteilt werden.
Da die Produktion und Entwicklung von Impfstoff immer noch mit Schwierigkeiten und von Schwankungen behaftet ist, sind Vorhersagen über Lieferungen mit Unsicherheit verbunden.
Der Ansatz auf dem G7 Gipfel ist richtig, allerdings erst ein Anfang.
Diese Pandemie ist eine große Herausforderung und auch eine Lehrstunde. Aber wir haben auch Solidarität gezeigt und werden dies auch weiterhin tun müssen!
Wir leben auf dieser Welt alle gemeinsam und nur gemeinsam können wir globale Herausforderungen meistern.
Ich bitte um Zustimmung zu unserem Antrag!



Seite 2/2
Kai Pörksen (Pressesprecher) | Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel 0431/988-1440 | info@cdu.ltsh.de | http://www.cdu.ltsh.de