Navigation und Service des Schleswig-Holsteinischen Landtags

Springe direkt zu:

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

Zurücksetzen
24.06.21
12:03 Uhr
FDP

Jörg Hansen: Schwimmen lernen rettet Leben

Presseinformation

Christopher Vogt, MdL Vorsitzender Anita Klahn, MdL Stellvertretende Vorsitzende Oliver Kumbartzky, MdL Parlamentarischer Geschäftsführer
Nr. 213/ 2021 Kiel, Donnerstag, 24. Juni 2021
Sport/Badesicherheit an Küsten und Binnengewässern



Jörg Hansen: Schwimmen lernen rettet Leben



www.fdp-fraktion-sh.de Zur Badesicherheit an Küsten und Binnengewässern, über die heute Innen- ministerin Sabine Sütterlin-Waack und DLRG-Präsident Jochen Möller be- richtet haben, erklärt der sportpolitische Sprecher der FDP- Landtagsfraktion, Jörg Hansen:
„Auch dieser Sommer zählt bereits zu viele Badeunfälle, bei denen Men- schen ertrunken sind. Starke Unterströmungen oder Soge an der Meeres- küste können auch guten Schwimmern zum Verhängnis werden und selbst ein vermeintlich ruhiger See kann unsichtbare Gefahren bergen. Damit der Badeausflug nicht tragisch endet, müssen ein paar einfache, aber äußerst wichtige Grundregeln beachtet werden: Wer das Gewässer nicht gut kennt, sollte nur an bewachten Badestellen ins Wasser gehen. Und man sollte un- bedingt schwimmen können.
Insbesondere Kinder haben im Corona-Jahr sehr darunter gelitten, dass Schwimmkurse ausgefallen sind. Deshalb wird es leider mehr Kinder geben, die nicht schwimmen können. Umso wichtiger ist, dass dies jetzt schnell nachgeholt wird, denn jedes Kind muss schwimmen können. Wir haben die Mittel noch einmal aufgestockt, damit mehr Schwimmkurse stattfinden können und appellieren an alle, diese auch in Anspruch zu nehmen. Schwimmen lernen rettet Leben.
Für unsere vielen ehrenamtlichen Rettungskräfte an den Küsten und Bin- nengewässern wird die Verantwortung in diesem Jahr größer sein, da sie ein besonders wachsames Auge auf die zahlreichen ungeübten und die Nicht- Schwimmer haben müssen. Wir danken den Frauen und Männern für ihre wichtige Arbeit und wünschen ihnen, dass sie in dieser Badesaison mög- lichst keine tragischen Unglücke erleben müssen.“



Eva Grimminger, Pressesprecherin, v.i.S.d.P., FDP-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Düsternbrooker Weg 70, 24105 Kiel, Telefon: 0431 / 988 1488, , E-Mail: fdp-pressesprecher@fdp.ltsh.de, Internet: http://www.fdp-fraktion-sh.de