Navigation und Service des Schleswig-Holsteinischen Landtags

Springe direkt zu:

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

Zurücksetzen
06.07.21
16:08 Uhr
FDP

Kay Richert: Kritik an Baukostensteigerung ist scheinheilig

Presseinformation

Christopher Vogt, MdL Vorsitzender Anita Klahn, MdL Stellvertretende Vorsitzende Oliver Kumbartzky, MdL Parlamentarischer Geschäftsführer
Nr. 217/ 2021 Kiel, Dienstag, 6. Juli 2021
Verkehr/ Baukostensteigerung ÖPP-Projekte



Kay Richert: Kritik an Baukostensteigerung ist



www.fdp-fraktion-sh.de scheinheilig Anlässlich einer kleinen Anfrage der Bundestagsfraktion von Bündnis90/Die Grünen, bei der sie Kostensteigerungen im Autobahnbau sowie Öffentlich- Private Partnerschaften (ÖPP) kritisieren, erklärt der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Kay Richert:
„Die Kritik der grünen Bundestagsfraktion an ist scheinheilig. Über die Vor- teile einer ÖPP bei großen Fernstraßenprojekten hat Staatssekretär Thilo Rohlfs schon alles gesagt: Statt einer Bauzeit von einer Generation liegt die Umsetzungszeit bei ÖPP-Projekte bei wenigen Jahren. Der dreistreifige Aus- bau der A7 zwischen Neumünster und Hamburg ist ein tolles Beispiel für ge- lungenes Zeitmanagement.
Der Klageruf des Grünen-Abgeordneten Kindler über Kostensteigerungen von drei, bzw. bundesweit sieben Prozent klingt da hohl und die Empörung reichlich aufgesetzt: Natürlich weiß auch er, dass die zwei Hauptkostentrei- ber die explodierenden Rohstoffpreise sowie das unkalkulierbare Planungs- recht sind. Könnte etwa der Sand in Schleswig-Holstein abgebaut werden oder gäbe es ein schlankes, verlässliches Planungsrecht wären alle Infra- strukturprojekte deutlich günstiger.
Nebenbei: Private Bauherren müssen die grüne Kritik an der Kostensteige- rung für einen perfiden Witz halten. Jeder Häuslebauer wäre froh, wenn le- diglich die Baumaterialien drei Prozent teurer geworden wären.“



Eva Grimminger, Pressesprecherin, v.i.S.d.P., FDP-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Düsternbrooker Weg 70, 24105 Kiel, Telefon: 0431 / 988 1488, , E-Mail: fdp-pressesprecher@fdp.ltsh.de, Internet: http://www.fdp-fraktion-sh.de