Navigation und Service des Schleswig-Holsteinischen Landtags

Springe direkt zu:

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

21. April 2021 – Abschied und Amtsübergabe

Präsident verabschiedet Beauf­tragten – Nach­folgerin übernimmt

Nach 26 Jahren scheidet Ulrich Hase aus seinem Amt als Landes­beauftragter für Menschen mit Behinderung. Landtags­präsident Schlie hat den Beauftragten heute verabschiedet. Den Posten übernimmt nun Michaela Pries.

Abschied Landesbeauftragter Menschen mit Behinderung Hase
Abschied nach 26 Jahren: Ulrich Hase (r.) übergibt im Beisein von Parlamentschef Schlie seine Amtsgeschäfte als Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderung an seine Nachfolgerin Michaela Pries. Foto: Landtag, Regina Baltschun

Zur Verabschiedung des Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung, Ulrich Hase, hat Landtagspräsident Klaus Schlie heute dessen langjährigen Einsatz gewürdigt. Der Beauftragte habe Menschen mit Behinderung in Schleswig-Holstein eine dauerhafte und laute Stimme gegeben – und für alle Menschen im Land viel erreicht, so Schlie. „Sie haben Standards verankert, die die Lebensqualität und die politischen und gesellschaftlichen Partizipationsmöglichkeiten von Menschen mit Behinderungen entscheidend verbessert haben“, betonte der Parlamentspräsident.

Die Initiativen, Erfolge und Bandbreite der Arbeit des Beauftragten während der mehr als zweieinhalb Jahrzehnte währenden Amtszeit seien zahlreich gewesen. Als Beispiele nannte Schlie den von Hase ins Leben gerufenen Landesbeirat zur Teilhabe von Menschen mit Behinderungen, den von ihm initiierten „Krach-Mach-Tach“ oder die Vorlage für ein Landesbehindertengleichstellungsgesetz, die Hase als bundesweit erster Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderung eingebracht hatte.

Im Anschluss an die Verabschiedung übergab Ulrich Hase seinen Posten an Michaela Pries. Seine Nachfolgerin übernimmt die Amtsgeschäfte offiziell ab morgen.