Navigation und Service des Schleswig-Holsteinischen Landtags

Springe direkt zu:

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

1. Juli 2021 – Neue Folge „Landtags-Sessions“

Gitarren-Klänge mit „Venus on Strings“

Auf dem YouTube-Kanal des Landtages ist eine neue Folge der Video-Reihe „Landtags-Sessions – Kultur trotz(t) Corona“ erschienen. Diesmal wird es musikalisch: Zu Gast ist das Gitarren-Duo „Venus on Strings“.

Gitarren-Duo
Das Gitarren-Duo „Venus on Strings“ bei ihrem Auftritt am Landeshaus Foto: Landtag, Yvonne Windel

Nach dem Auftritt von Comedy-Bauchredner Jörg Jará wird es im neuen Video der „Landtags-Sessions“ musikalisch. In der zweiten Folge sind die beiden Musikerinnen Andrea von Rehn und Silvy Braun alias „Venus on Strings“ zu Gast. Das Gitarren- und Gesangs-Duo aus Bad Segeberg hat zum Auftritt im Kieler Landeshaus seine schönsten Akustik-Stücke aus seinem Repertoire an Cover-Songs mitgebracht. Davon konnte sich auch Landtagspräsident Klaus Schlie beim Treffen mit den Musikerinnen überzeugen. Im Video spricht er mit ihnen auch über ihre persönlichen Erfahrungen während der Pandemie. „Venus on Strings“ treten auf Stadtfesten, Privatfeiern, Firmenfesten, in Clubs und Kulturreihen auf. Damit gehört das Duo zu den „klassischen“ vom Veranstaltungsverbot Betroffenen im Bereich der freien Kulturschaffenden.

Zum Hintergrund: Mit dem digitalen Format „Landtags-Sessions – Kultur trotz(t) Corona“ will der Landtag Künstlern aus verschiedenen Bereichen eine Bühne bieten und ihnen Gehör schenken. Sie treten im Landeshaus auf und sprechen mit Landtagspräsident Schlie über ihre Situation. Denn: Die Pandemie hat die Kulturbranche schwer getroffen. Seit über einem Jahr müssen Veranstaltungen, Konzerte und Aufführungen abgesagt, verschoben oder rein digital durchgeführt werden. Vor allem freie Kulturschaffende leiden unter dem Mangel an Auftrittsmöglichkeiten und Begegnungen mit ihrem Publikum.

Den Sommer über werden regelmäßig weitere Video-„Sessions“ auf dem YouTube-Kanal des Landtages veröffentlicht.