Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Der Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung

Ulrich Hase
Ulrich Hase, Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderung Foto: Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderung

Der Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung

Der Landesbeauftragte setzt sich für umfassende Teil­habe und gleichwertige Lebens­bedingungen von Menschen mit Behinderung am gesellschaft­lichen Leben ein.  Mit diesem Ziel berät er den Landtag sowie die Landes­regierung und arbeitet mit vielen gesellschaft­lichen Gremien zusammen.

In Schleswig-Holstein leben nach Aufstellung der zuständigen Landesbehörde rund 565.000 Menschen mit einer anerkannten Behinderung. Davon gelten etwa 343.000 als schwerbehindert.
Nicht alle schwerbehinderte Personen besitzen einen Schwerbehindertenausweis (daher gibt es unterschiedliche Zahlen zu diesem Personenkreis - eine Bundesstatistik zählt lediglich Ausweisinhaber!)

Arbeitsschwerpunkte

  • Ausbildung und Arbeit
  • Barrierefreiheit
  • Beratung
  • Diskriminierung
  • Fachtagungen
  • Frühförderung und Schule
  • Inklusion und Umsetzung der
    UN-Behindertenrechts­konvention
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Soziale Hilfen

Ihr Ansprechpartner

Der Landes­beauftragte hilft Ihnen bei Fragen und Problemen weiter. Häufig genügt schon der Hinweis auf die zuständige Stelle oder es können direkt am Telefon Lösungen gefunden werden. Wurden bereits andere Stellen um Hilfe gebeten, stimmt sich der Landes­beauftragte mit diesen ab. Bei Verwaltungs­akten (Entscheidungen von Behörden) wird der Landes­beauftragte in der Regel nur dann tätig, wenn diese aus seiner Sicht grundsätzliche Themen mit Bedeutung für viele andere Menschen mit Behinderung in Schleswig-Holstein berühren.

Bei folgenden Anliegen kann der Landesbeauftragte nicht weiterhelfen:

  • Angelegenheiten, mit denen bereits der Petitions­ausschuss des Deutschen Bundestages oder des Schleswig-Holsteinischen Landtages befasst sind
  • Widerspruchsverfahren gegenüber Verwaltungen
  • Überprüfung von Gerichtsentscheidungen
  • Eine Vertretung vor Gericht kann nicht übernommen werden

So erreichen Sie uns:

Öfnungszeiten

Der Landesbeauftragte bemüht sich, in den Bürozeiten von

Montag bis Freitag
zwischen 9.00 und 15.00 Uhr
das Büro zu besetzen.

In dieser Zeit sollte eine telefonischer Kontakt möglich sein.
Der Landesbeauftragte versucht E-Mails oder postalische Anfragen zeitnah, mindestens innerhalb von 14 Tagen zu beantworten.

Persönliche Gesprächstermine werden nach vorheriger Absprache vereinbart.
Sollten Sie dabei Unterstützung durch einen Gebärdensprach­dolmetscher oder andere Kommunikationshilfen benötigen, bitten wir um vorherige Information.

Büroanschrift

Karolinenweg 1

24105 Kiel

Postanschrift

Postfach 7121
24171 Kiel

Telefon: 0431 988-1620

E-Mail:   lb@landtag.ltsh.de