Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Jugend im Landtag

„Jugend im Landtag“ soll Jugendlichen dazu dienen, Selbst-Erfahrungen mit politischer Arbeit zu sammeln: Anträge erarbeiten, diskutieren, Reden halten, Kompromisse finden und Beschlüsse fassen – das ist mitunter gar nicht so leicht, wie man es sich vorstellt.

Jugendliche im Plenarsaal Foto: Landtag, Sünje Muxfeldt

Diskutieren – Beschlüsse fassen – Mit Abgeordneten reden

Einmal im Jahr tauschen Jugendliche aus dem ganzen Land mit den Abgeordneten des Landtages in Kiel die Plätze.

Zu dieser Wochenend­veranstaltung lädt der Landtag in Kooperation mit dem Landes­jugend­ring ca. 100 Jugendliche im Alter zwischen 16 und 21 Jahren, bzw. Schüler ab der 9. Klasse ein. Mitglieds­verbände des Landes­jugend­rings sowie allgemein- und berufs­bildende Schulen entsenden Delegierte. Freie Bewerberinnen und Bewerber haben auch eine Chance.

 

Jugend im Landtag 2018
Jugend im Landtag 2018: Diskussion im Arbeitskreis Foto: Landtag, Sünje Muxfeldt

„Und was macht man da so?“

Das ist ganz einfach: Freitag­nachmittag reisen alle an, treffen sich in der Kieler Jugendherberge und lernen sich erst einmal kennen. Dann werden die Themen­vorschläge besprochen und Arbeits­gruppen gebildet. Am Sonnabend werden in den Arbeits­gruppen Anträge erarbeitet, die am Sonntag im Plenarsaal des Landtages von allen Delegierten dann beraten, mitunter verändert und schließlich beschlossen werden. Außerdem stehen „echte“ Abgeordnete des Landtages für Gespräche in den Arbeits­gruppen und Diskussionen zur Verfügung.

Die Beschlüsse von „Jugend im Landtag“ werden den Landtags­fraktionen, der Landes­regierung sowie den schleswig-holsteinischen Bundestags­abgeordneten zur Stellung­­nahme vorgelegt. Die Fach­ausschüsse erhalten die Beschlüsse zur Information und Beratung. Die schriftlichen Stellung­nahmen gehen anschließend allen Delegierten „Jugend im Landtag“ zu und werden bei einem weiteren Treffen mit den jugend­politischen Sprecherinnen und Sprechern diskutiert.

Die Veranstaltung kann keine bindenden Beschlüsse fassen. Aber die gewählten Parlamentarierinnen und Parlamentarier beschäftigen sich mit dem, was die Jugend­lichen beschließen und beziehen daraus Anregungen für ihre politischen Initiativen.

Die Veranstaltung schließt mit einer nachbereitenden Diskussions­runde zwischen Teilnehmern von Jugend im Landtag und Jugend­politischen Sprechern der Fraktionen über die Stellung­­nahmen der Politiker zu den Beschlüssen von Jugend im Landtag.

Teilnahme

Wer gerne teilnehmen möchte, kann sich an das Referat für Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement des Landtages wenden:

Susanne Keller
Telefon: 0431 988-1118
susanne.keller@landtag.ltsh.de

Der Landtag erstattet die Reisekosten. Unterkunft und Verpflegung sind frei.

Aktuell

Jugend im Landtag 2018

Beschlüsse

Die Abschlussdiskussion findet am 22. März 2019 statt.

Jugend im Landtag 2017

Kontakt

Susanne Keller

Telefon: 0431 988-1118
susanne.keller@landtag.ltsh.de

Broschüren und Dokumente

  • Dokument
    Typ , Größe
    Datei
  • Jugend im Landtag 2017
    PDF, 1 MB
  • Jugend im Landtag 2016
    PDF, 2 MB
  • Jugend im Landtag 2015
    PDF, 3 MB
  • Jugend im Landtag 2014
    PDF, 2 MB
  • Jugend im Landtag 2013
    PDF, 1 MB
  • Jugend im Landtag 2012
    PDF, 1 MB
  • Jugend im Landtag 2011
    PDF, 4 MB
  • Jugend im Landtag 2010
    PDF, 2 MB
  • Jugend im Landtag 2009
    PDF, 2 MB
  • Jugend im Landtag 2008
    PDF, 3 MB
  • Beschlüsse 2017
    PDF, 165 KB
  • Beschlüsse 2016
    PDF, 170 KB
  • Beschlüsse 2015
    PDF, 222 KB