Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

10. April 2019 – Virtual-Reality-Zeitreise

Zurück in die Kaiserzeit

Mit einer Zeitmaschine ins Jahr 1945 oder die Kaiserzeit reisen? Am Tag der offenen Tür reicht für Besucher des Landeshauses eine VR-Brille aus, um drei Standorte in vier Zeiten zu erleben. Virtuelle Realität macht’s möglich.

VR Brille TdoT
Am Computer werden historische Fotos in mehreren Schritten in dreidimensionale Elemente verwandelt: Links oben eine Aufnahme aus dem Kieler Hafen von 1892. Foto: Landtag, amatik

Das Landeshaus wie wir es heute kennen, ist ein geschichtsträchtiges Gebäude. 1888 als Kaiserliche Marineschule und Marineakademie gebaut, war es von 1919 bis 1945 Sitz des kommandierenden Admirals der Marinestation der Ostsee. Im Jahr 1950 bezog der Schleswig-Holsteinische Landtag die alten Gemäuer als Parlamentsgebäude. Um optische Veränderungen über die Zeit von der Kiellinie aus und im Plenarsaal sichtbar zu machen, scannen Experten das Gebäude mit einer Flugdrohne von verschiedenen Perspektiven aus ab.

Tausende Einzelbilder werden dann am Computer zu drei-dimensionalen Modellen weiterverarbeitet. Diese bilden die Basis, damit Besucher das Landeshaus aus dem Blick vergangener Zeiten erleben können. Eine Navigationsleiste am Boden ermöglicht es zwischen den Jahren 1888, 1945, 1950 und 2004 wechseln zu können. Wer am Sonntag, den 16. Juni, die Panzerfregatte „Friedrich Carl“ im Kieler Hafen sieht, der träumt nicht, sondern trägt VR-Brille.