Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

28. Juni 2019 – Auszeichnung

Krach-Mach-Preis geht nach Neumünster

Die Sieger des diesjährigen „Krach-Mach-Tach“ kommen aus Neumünster. Die Gruppe „Inklusion trifft ins Schwarze“ untermalte ihr Motto bei der inklusiven Parade durch die Kieler Innenstadt mit Zielscheiben und einer überdimensionalen Armbrust.

Krach-Mach-Tach
Der 1000-Euro-Siegerscheck beim „Krach-Mach-Tach“ ging in diesem Jahr nach Neumünster. Foto: Landtag, Regina Baltschun

Insgesamt neun Teams zogen auch in diesem Jahr während der Kieler Woche durch die Stadt und machten mit selbstgebauten Instrumenten Krach für die gesellschaftliche Teilhabe behinderter Menschen. Platz zwei und 500 Euro erhielten die „Drachenkracher“ aus Kiel. Sie sei beeindruckt von der Lebensfreude und dem Optimismus der Krach-Macher, sagte Landtagsvizepräsidentin Kirsten Eickhoff-Weber: „Zukunft geht nur mit Inklusion.“

Der Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung, der Landtag und das Sozialministerium veranstalten dieses Ereignis jährlich.