Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

17. September 2019 – Bildungsausschuss

Schleswig-Holstein und Kanada wollen voneinander lernen

Eine Woche haben die Bildungsexperten des Landtages in Kanada verbracht, um sich über das dortige Schulsystem zu informieren. Der Ausschuss-Vorsitzende zieht eine positive Bilanz – beide Seiten könnten voneinander lernen.

Bildungsausschuss Toronto Kanada Ontario
Mitglieder des Bildungsausschusses mit Abgeordneten aus dem Parlament der kanadischen Provinz Ontario. Foto: Landtag, Ole Schmidt

Der Bildungsausschuss des Schleswig-Holsteinischen Landtages informierte sich vergangene Woche, vom 9. bis 15. September, in Toronto über das Bildungssystem von Kanada, das beim PISA-Vergleich vor Deutschland liegt und vielfach als vorbildlich beschrieben wird. Der Ausschuss durchlief ein vielfältiges und umfangreiches Programm und führte Fachgespräche mit zahlreichen Institutionen.

Der Ausschuss-Vorsitzende Peer Knöfler (CDU) zieht eine positive Bilanz: „Die Reise hat sich gelohnt. Wir haben zahlreiche Bildungseinrichtungen besucht und viele Anregungen mitgenommen. Von Grundschulen über Ministerien bis zu Universitäten, die Lehrkräfte ausbilden, war alles dabei.“ Bei allen Gesprächen sei deutlich geworden, „dass gelingende Bildung und die Arbeit der Lehrkräfte einen sehr hohen Stellenwert in Kanada genießen.“ Bildung sei an öffentlichen Schulen kostenfrei, allerdings koste ein Studium mehr als 25.000 kanadische Dollar im Jahr.

Deutsches Ausbildungssystem als Topthema

Besonders wichtig sei den Nordamerikanern eine gute Atmosphäre an den Schulen und individuelle Unterstützung von Schülerinnen und Schülern. Auch bei der Inklusion könne Schleswig-Holstein von Kanada lernen: „Inklusion wird als die Einbeziehung aller Schülerinnen und Schüler, egal welcher Herkunft oder welchen Leistungsstandes, gesehen“, so Knöfler. In den ersten acht Schuljahren würden alle Kinder zusammen lernen. Für alle Neuankömmlinge im Land sei die „Sprache der Schlüssel zur Integration“.

Umgekehrt konnten die Kanadier auch etwas von den Schleswig-Holsteinern lernen. Beim Gespräch mit dem Bildungsminister und dem Wissenschaftsminister der Provinz Ontario sei das deutsche Ausbildungssystem das „Topthema“ gewesen, berichtet der Vorsitzende des Bildungsausschusses weiter. Die Gewinnung von Fachkräften sei auch in Kanada eine Herausforderung. So seien die Gesprächspartner vor allem am System der dualen Ausbildung und des dualen Studiums in Deutschland sehr interessiert gewesen. „Wir haben sie eingeladen, sich bei uns im Land über das vielfältige Ausbildungssystem zu informieren“, so Knöfler.