Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

4. Oktober 2019 – Tag der Deutschen Einheit

Der Landtag feiert mit

Die Feierlichkeiten zum 29. Jahrestag der Deutschen Einheit sind zu Ende gegangen. Schleswig-Holsteins Landeshauptstadt Kiel war Gastgeber der zentralen Feiern, und auch der Landtag war mit verschiedenen Aktionen dabei.

tag der deutschen einheit messestand voll 3. oktober
Gutes Wetter, beste Laune, reichhaltige Informationen: der Messestand des Landtages auf der Ländermeile vor dem Landeshaus. Foto: Landtag, Yvonne Windel

In Kiel sind am späten Abend des 3. Oktober die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit zu Ende gegangen. Knapp 500.000 Besucher zog es auf die Themenmeilen, wo es am 2. und 3. Oktober Informationen und Mitmach-Aktionen von insgesamt 100 Ausstellern gab. Der Landtag präsentierte sich auf der Ländermeile an der Kiellinie – fast die ganze Zeit über herrschte dichtes Gedränge vor und im Pavillon. 

An dem interaktiven Landtagsstand auf der Wiese vor dem Plenarsaal konnten Besucher sich nicht nur anhand von Broschüren informieren: Wer den direkten Austausch suchte, konnte seine Fragen und Anregungen im Gespräch mit Abgeordneten loswerden. Alle, die ihr Wissen über Schleswig-Holstein und den Landtag testen wollten, konnten beim digitalen Quiz mitmachen. Und auch für die Kleinen gab‘s digitalen Rätselspaß: Sie konnten die Schleswig-Holstein-Fahne puzzeln. Als Belohnung warteten kleine Preise auf alle Gewinner. Ein besonderes Highlight am Stand war die VR-Zeitreise – mit einer Virtual-Reality-Brille konnten Besucher in die bewegte Geschichte des Landeshauses abtauchen. Der Stand war an beiden Tagen von 11 bis 23 Uhr geöffnet.

Trabi-Skulptur, DDR-Ausstellung, Präsidenten-Besuch

Als kulturelles Rahmenprogramm stellte der Bildhauer David Černý am Donnerstag-Nachmittag seine Skulptur „Quo vadis?“ vor. Dargestellt ist ein Trabant auf vier Beinen, mit dem der Künstler an die Flüchtlinge aus der DDR erinnert, die im Herbst 1989 über die Botschaft der Bundesrepublik in Prag nach Westdeutschland übersiedelten und ihre Trabis zurückließen. Das bronzefarbene, rund vier Meter hohe Kunstwerk steht draußen neben dem Landeshaus und bleibt bis zum Ende der Einheitsfeier in Kiel. Danach ist es wieder auf der NordArt in Büdelsdorf zu sehen, die noch bis zum 13. Oktober geöffnet hat.

Parallel dazu eröffnete der Landtag die Ausstellung „Gewalt hinter Gittern“ der Gedenkstätten Bautzen und Berlin-Hohenschönhausen über Gefangenenmisshandlungen in der DDR. Zu sehen sind offene Archivschränke mit Fotos, Dokumenten, Filmen und Hörstationen. Die Schau ist noch bis Sonntag, 3. November für Besucher geöffnet.

Landtagspräsident Klaus Schlie empfing im Rahmen der Feierlichkeiten am Mittwoch-Nachmittag Landtagspräsidenten und -direktoren aus den Landesparlamenten. Auch Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble war zu Gast und hielt im Plenarsaal eine Ansprache. Der rund einstündige Besuch umfasste neben Einblicken in die Architektur des Hauses Einträge ins Gästebuch und ein Empfang mit Imbiss und musikalischer Begleitung im Foyer.

Veranstalter erwarten 500.000 Besucher

Zu den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit strömten zehntausende Besucher nach Kiel – Magnet war vor allem das Bürgerfest. Zuvor war Schleswig-Holstein bereits 2006 Gastgeber der Einheitsfeier, die immer das Bundesland ausrichtet, das gerade die Bundesratspräsidentschaft innehat.

Auf den Social-Media-Kanälen des Landtages gab es fortlaufend Eindrücke von allen Terminen und Aktionen. Hier geht’s zu Instagram und Twitter.