Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

6. Dezember 2019 – Kunst zum Matrosenaufstand

Abstraktes Ölgemälde schmückt Landtagsflur

Neuer Wandschmuck für den Landtag: Seit dieser Woche hängt ein dreiteiliges Ölgemälde des Künstlers Robert Niesse im Landeshaus. Zuvor war es auf der NordArt in Büdelsdorf zu sehen.

Robert Niesse Ölgemälde
Landtagsdirektor Utz Schliesky (l.) und der Künstler Robert Niesse vor dem Ölgemälde Foto: Landtag, Jennifer Albers

Der Künstler Robert Niesse hat dem Landtag in dieser Woche seine großformatigen Ölgemälde zum Thema Kieler Matrosenaufstand als Dauerleihgabe überreicht. Ein Jahr nach dem 100. Jahrestag des Aufstandes wurde das dreiteilige Werk (Triptychon) mit dem Titel „Die Ruhe nach dem Sturm – Kieler Matrosenaufstand und Ausrufung der Republik“ in diesem Jahr zunächst auf der NordArt in Büdelsdorf gezeigt.

Niesse, der selbst aus Köln stammt, hat die abstrakte Farbkomposition mit Blick auf den Ausstellungsort Schleswig-Holstein und dessen Geschichte gemalt und sich gewünscht, dass das Gemälde nach der NordArt im Norden bleibt. Das Triptychon ist nun auf dem Flur vom Treppenhaus zu den CDU- und FDP-Fraktionen im zweiten Stock des Landeshauses zu sehen. Der Flur ist auch ein historischer Ort: Er führte früher zur Besuchertribüne des alten Plenarsaals.