Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

9. Januar 2020 – „Instrument des Jahres“

Geigenklänge im Plenarsaal: „Musik ist Dialog“

Wenn der Präsident im Plenarsaal statt einer Rede musikalische Töne zum Besten gibt, dann steht wieder die Vorstellung des „Instruments des Jahres“ an. Klaus Schlie versucht sich diesmal an der Geige.

Instrument des Jahres 2020 LP Daniel Hope
Angeleitet vom Geigen-Virtuosen Daniel Hope (li.) schwingt Parlamentschef Klaus Schlie den Bogen im Plenarsaal. Foto: Landtag, Regina Baltschun

In Kiel ist heute das „Instrument des Jahres“ 2020 vorgestellt worden: die Geige. Die Präsentation des Instruments auf einer Pressekonferenz im Landtag seitens des Landesmusikrats Schleswig-Holstein ist ebenso langjährige Tradition wie der Versuch des jeweiligen Landtagspräsidenten, dem auserwählten Instrument ein Ton zu entlocken. Heute gelang dies Landtagspräsident Klaus Schlie mit Bravour. Angeleitet und bei den Ton-Griffen assistiert von dem international renommierten Geigen-Virtuosen Daniel Hope, der der diesjährige Schirmherr des „Instruments des Jahres“ ist, schwang der Parlamentschef munter den Bogen und spielte erkennbar „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ im Plenarsaal des Landtages.

Schlie ging an die Aufgabe mit Respekt heran („ich bin zwar ein Musik liebender, aber ansonsten ein ziemlich unmusikalischer Mensch“), freute sich über sein Debut mit der Geige und dankte seinem „Lehrer“ Hope für den Crash-Kurs: „Stoppen Sie Ihre Motivation, sonst fange ich wirklich noch an, Geige zu spielen.“ Das Weihnachtsstück hatte übrigens Hope ausgesucht, weil es allseits bekannt und relativ einfach zu spielen ist. Selbst bot der vielfach ausgezeichnete und mit dem Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland dekorierte Geigenkünstler noch die „Imitation der Glocken“ des Komponisten Johann Paul von Westhoff (1656-1705) dar.

Töne schaffen Einigkeit

„Wenn Sie die Politik begleiten könnten, würde Vieles besser werden“, zeigte sich Landtagspräsident Schlie angetan von dem musikalischen Intermezzo im Plenarsaal. Einig waren sich der Politiker und der Musiker, dass Musik Einigkeit schafft. „Sie ist Ausdruck dessen, was uns in der Welt verbindet“, sagte Schlie, und der Violinist Hope pflichtete bei: „Musik ist Dialog“.

Das „Instrument des Jahres“ wird von den Landesmusikräten aus zehn Bundesländern bestimmt. Im Dezember war die Wahl einstimmig auf die Geige als das Instrument für 2020 gefallen. In jedem der zehn Bundesländer wird das Projekt durch eigene Schirmherren unterstützt. Das Projekt „Instrument des Jahres“ war 2008 auf Initiative des Landesmusikrats Schleswig-Holstein entstanden. Vor der Geige war im vergangenen Jahr das Saxofon an der Reihe. Das erste gekürte Instrument war 2008 die Klarinette. Seither wurde folgenden Instrumenten jeweils ein Jahr gewidmet: der Trompete (2009), dem Kontrabass (2010), der Posaune (2011), dem Fagott (2012), der Gitarre (2013), der Bratsche (2014), dem Horn (2015), der Harfe (2016), der Oboe (2017) und dem Violoncello (2018).

Weitere Informationen:
Pressefotos