Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

24. April 2020 – Sozialausschuss

„Wissenschafts­basierte Entscheidungen“

In seiner durch Corona bedingt bereits fünften „Telko“ hat der Sozial­ausschuss sich heute erneut über aktuelle Entwicklungen berichten lassen. Die Schwer­punkte: Schutz­kleidung, Besuchs­regeln und Masken-Pflicht.

Corona Schutzmaske Atemmaske
Ab kommenden Mittwoch ist eine Maske, die Mund und Nase bedeckt, beim Einkaufen und im ÖPNV Pflicht. Foto: dpa, Julian Stratenschulte

Insgesamt fast zwei Millionen Schutzmasken für unterschiedliche medizinische Zwecke hat das Land inzwischen als Notreserve aufgebaut. Das hat Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) dem Sozialausschuss heute berichtet. In der bereits fünften Telefonkonferenz des Ausschusses mit dem Minister ging es außerdem um neue Besuchsregelungen in Pflegeheimen – „und zwar strikte“, wie Garg betonte. Er kündigte dem Ausschuss an, in der nächsten Sitzung am kommenden Donnerstag, die „live und in Farbe“ im Landeshaus stattfinden soll, einen genauen Plan dazu vorzustellen.

Zur geplanten Pflicht für einen Mund-Nasen-Schutz, die ab kommenden Mittwoch in Schleswig-Holstein beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln gelten soll, hob Garg hervor, „wir halten uns streng daran, was das Robert-Koch-Institut vorgibt“. Er machte darauf aufmerksam, dass es in diesen Zeiten geboten sei, sich auf Empfehlungen der Wissenschaft zu verlassen. „Unsere Entscheidungen müssen wissenschaftsbasiert sein.“