Navigation und Service des Schleswig-Holsteinischen Landtags

Springe direkt zu:

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

15. September 2020 – Musikalische Mittagspause

Marine-Orchester spielt Konzert am Landeshaus

Überraschender Ohrenschmaus für Spaziergänger auf der Kiellinie an der Förde: Vor dem in schönster Spätsommersonne getauchten Landeshaus spielt ein kleines Kammerensemble auf. Das Marinemusikkorps der Bundeswehr gibt sich wieder die Ehre.

Marinemusikkorps Orchester Konzert
Auftritt bei schönstem Sonnenschein: Mittagskonzert des Marinemusikkorps Foto: Landtag, Yvonne Windel

Das Marinemusikkorps Kiel hat heute ein Konzert vor dem Landeshaus gegeben. Rund 50 Zuschauer lauschten den Klängen des Orchesters auf der Rasenfläche bei sommerlicher Hitze – und mit Abstand. Landtagspräsident Klaus Schlie begrüßte das Marinemusikkorps auf der Terrasse vor dem Plenarsaal. Er freue sich „außerordentlich“, dass das Konzert „auch unter diesen schwierigen Bedingungen“ stattfinden könne, so Schlie. Coronabedingt trat das Orchester unter der Leitung von Fregattenkapitän Friedrich Szepansky in kleiner Besetzung als sogenanntes Kammerensemble mit rund 20 Musikern auf.

Die Idee zu den Mittagskonzerten entstand im Jahr 2012 bei einer Festveranstaltung im Landtag zum „160. Jahrestag der Marinemusik“. Seitdem präsentiert sich das Marine-Ensemble in regelmäßigen Abständen im Landeshaus – bei gutem Wetter draußen vor dem gläsernen Plenarsaal.

Das Marinemusikkorps Kiel wurde im Juni 1956 als Marinemusikkorps Ostsee in Eckernförde gegründet. Die rund 50 Musiker spielen in der gesamten Küstenregion an Nord- und Ostsee mit den zugehörigen Bundesländern. Ihre Aufgabe liegt insbesondere in der Truppenbetreuung und in der Begleitung von Zeremonien – von Auftritten in Einsatzgebieten, bei Kommandowechseln oder beim Großen Zapfenstreich bis hin zu Konzerten im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit der Streitkräfte.