Navigation und Service des Schleswig-Holsteinischen Landtags

Springe direkt zu:

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

25. September 2020 – AfD verliert Fraktionsstatus

Abgeordneter tritt aus

Der Bildungspolitiker Frank Brodehl kündigt seinen Austritt aus der AfD und ihrer Fraktion an. Damit gehören der künftig nur noch drei Abgeordnete an – und die AfD verliert den Fraktionsstatus.

Brodehl, Frank AfD Plenarsaal Plenum
Frank Brodehl hat in der Freitagssitzung des Landtages seinen Rückzug aus der AfD angekündigt (Archiv-Bild). Foto: Michael August

Frank Brodehl verlässt die AfD. Diesen Schritt kündigte er heute in einer Debatte um die Angebote in Ganztagsschulen an. Dies sei seine letzte Rede als Mitglied der AfD und der Fraktion im Parlament gewesen, sagte Brodehl in einer knappen persönlichen Erklärung zum Ende seines Debattenbeitrags.

Mit dem Auszug Brodehls verliert die AfD im Landtag den Fraktionsstatus, für den vier Abgeordnete die Mindestzahl sind. Auch der Sitz im Ältestenrat des Parlaments geht damit verloren. Auf die Reihenfolge der Redner nach der Rednerordnung hat das ebenfalls Auswirkungen: Künftig werden die Abgeordneten des SSW vor den fraktionslosen Abgeordneten der AfD sprechen dürfen. Das erklärte Landtagspräsident Klaus Schlie am Ende der Freitagssitzung des Plenums.