Navigation und Service des Schleswig-Holsteinischen Landtags

Springe direkt zu:

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

15. Februar 2021 – Neue Auflage

Erster Band der „Förde-Detektive“ wieder bestellbar

Wieder auf Lager: Nachdem der erste Band der „Förde-Detektive“ schnell vergriffen war, gibt es nun eine zweite Auflage. Ab sofort kann der Polit-Krimi für Kinder beim Landtag bestellt werden.

Cover_Foerde-Detektive_3D_links
Das Cover von „Die Förde-Detektive – Gift im Nord-Ostsee-Kanal“. Die erste Auflage erschien im September 2019. Illustration: Eleonore Gerhaher

Im September 2019 stellte der Landtag seine neue Kinder-Krimireihe „Die Förde-Detektive“ vor, mit der Kinder im Grundschulalter spielerisch etwas über Politik lernen können. Die erste Auflage von 5000 Büchern war schon nach wenigen Wochen vergriffen. Nun gibt es Nachschub. Der erste Band mit dem Titel „Gift im Nord-Ostsee-Kanal“ kann ab sofort wieder kostenlos beim Landtag bestellt werden.

Einzelpersonen erhalten bis zu drei Exemplare, an Schulen werden auch Klassensätze abgegeben. Bestellwünsche können über den Webshop oder per Mail unter bestellungen@landtag.ltsh.de aufgegeben werden. Ansprechpartnerin für Rückfragen ist Susanne Keller (Tel.: 0431/988-1118).

Zweiter Band ebenfalls noch zu haben

Nach dem Erfolg der ersten Krimi-Geschichte ist vergangenen Herbst bereits ein weiterer Band aus der Buch-Reihe erschienen. Auch das zweite Abenteuer der jungen Spürnasen mit dem Titel „Schüsse in der Nacht“ ist aktuell noch auf Lager.

Der Landtag hat das Buch-Projekt 2018 mit Unterstützung des Hamburger Oetinger-Verlags gestartet. Autor ist Christian Tielmann. Zielgruppe sind lesebegeisterte Grundschüler ab 8 Jahren, die neben spannender Unterhaltung auch politische Bildung in kindgerechter Form vermittelt bekommen. Die Idee zur dem Polit-Krimi für Kinder stammt aus Hamburg – in der Hansestadt ermitteln die „Alster-Detektive“ schon seit mehreren Jahren.