Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

27.02.14
16:27 Uhr
FDP

Christopher Vogt: Herr Dr. Stegner muss sich für diese verbale Entgleisung sofort entschuldigen

FDP-Landtagsfraktion Schleswig-Holstein 1



Presseinformation
Wolfgang Kubicki, MdL Nr. 089 / 2014 Vorsitzender Christopher Vogt, MdL Stellvertretender Vorsitzender Kiel, Donnerstag, 27. Februar 2014 Dr. Heiner Garg, MdL Parlamentarischer Geschäftsführer

Bildung / Philologenverband



www.fdp-fraktion-sh.de Christopher Vogt: Herr Dr. Stegner muss sich für diese verbale Entgleisung sofort entschuldigen Zur aktuellen Pressemitteilung des SPD-Fraktionsvorsitzenden Dr. Ralf Stegner erklärt der Stellvertretende Vorsitzende der FDP- Landtagsfraktion, Christopher Vogt:
„Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten und Kriegsrhetorik ist selten zielführend: Wenn der SPD-Fraktionsvorsitzende Dr. Ralf Stegner das diesjährige Tagungsmotto des Philologenverbandes kri- tisiert, dann ist das natürlich erst einmal sein gutes Recht. Indem er jedoch dem Philologenverband kaum verklausuliert eine gedankliche Nähe zum Nationalsozialismus unterstellt, überschreitet er mal wieder die Grenze des Erträglichen.
Wenn Herr Dr. Stegner erklärt, ‚Mein Leitbild ist Willy Brandt; das müssen Sie natürlich nicht teilen, aber ich wünsche mir auch nicht Karl Dönitz als Leitfigur des schleswig-holsteinischen Philologenverbandes’, stellt er diese Nähe in vollster Absicht her.
Wir erwarten vom SPD-Fraktions- und -Landesvorsitzenden eine so- fortige Entschuldigung für diese verbale Entgleisung. Ein solcher Ton darf nicht in unsere politische Debattenkultur einziehen. Nazi- Vergleiche werfen auch immer ein schlechtes Licht auf denjenigen, der sie anstellt. Das sollte ein Stellvertretender SPD- Bundesvorsitzender eigentlich wissen.“



Dr. Klaus Weber, Pressesprecher, v.i.S.d.P., FDP-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Landeshaus, 24171 Kiel, Postfach 7121, Telefon: 0431 / 988 1488, Telefax: 0431 / 988 1497, E-Mail: fdp-pressesprecher@fdp.ltsh.de, Internet: http://www.fdp-fraktion-sh.de