Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

Zurücksetzen
15.05.19
17:16 Uhr
Landtag

Entscheidender Motor unserer Wirtschaft - Landtagsvizepräsidentin Eickhoff-Weber eröffnet parlamentarischen Abend des DEHOGA-Landesverbandes

Nr. 110 / 15. Mai 2019

Entscheidender Motor unserer Wirtschaft – Landtagsvizepräsidentin Eickhoff-Weber eröffnet parlamentarischen Abend des DEHOGA
Der DEHOGA Schleswig-Holstein e.V. hat heute (Mittwoch) zum parlamentarischen Abend ins Landeshaus in Kiel eingeladen. Vizeparlamentspräsidentin Kirsten Eickhoff-Weber eröffnete die Veranstaltung des Landesverbandes des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes, der aktuell 6.800 Betriebe und mehr als 80.000 Beschäftigte repräsentiert – und damit ein entscheidender Motor der Wirtschaft sei, wie Eickhoff-Weber hervorhob.
„Der Tourismus wird ein immer wichtigerer Wirtschaftsfaktor in unserem Bundesland“, sagte die Landtagsvizepräsidentin im Schleswig-Holstein-Saal des Landeshauses. Der Erfolg der Tourismusstrategie sei an das Hotel- und Gaststättengewerbe geknüpft. „Und nur mit Ihnen und Ihrer Tatkraft, Ihrer Kreativität und Ihrem zukunftsgerichteten Blick wird sie so erfolgreich bleiben.“
Den Landesverband mit Sitz in Kiel lobte Eickhoff-Weber für sein vielseitiges Engagement sowohl gegenüber seinen Mitgliedern, als auch im Bereich der Aus- und Fortbildung. „Hier liegt eines der größten Aufgabenfelder der Gegenwart und Zukunft, gerade auch für Hotels und Gaststätten in Schleswig-Holstein.“ Die Fachkräftegewinnung stelle diese Branche ebenfalls vor Herausforderungen, so sie Parlamentsvizepräsidentin. „Meiner Auffassung nach wird das motivierteste Personal immer noch vom Hotel- und Gaststättengewerbe selbst aus- und herangebildet. Die betriebliche Ausbildung ist und bleibt der wichtigste Grundpfeiler für gut ausgebildetes Fachpersonal.“ Der DEHOGA leiste hier wertvolle Arbeit, unterstrich Eickhoff- Weber, die auch auf die gute Zusammenarbeit mit den Schulen hinwies – „namentlich den Berufsbildungszentren, eine Schulform, die ich in ganz besonderem Maße schätze und deren außerordentliche Bedeutung für die Fachkräfteausbildung nicht hoch genug gewürdigt werden kann.“
Dem Landesverband wünsche sie weiterhin eine so erfolgreiche Arbeit, sagte Eickhoff-Weber. „Sie haben Entwicklungen aktiv mitgestaltet, stets den Kontakt in die Politik und Gesellschaft gesucht und Ihre Standpunkte, Perspektiven und Zukunftsvisionen engagiert in der Öffentlichkeit vertreten. Halten Sie daran fest!“