Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

Zurücksetzen
10.09.19
11:15 Uhr
FDP

Dennys Bornhöft: Dienstwagen der Verwaltung auf Wasserstoff umstellen

Presseinformation

Christopher Vogt, MdL Vorsitzender Anita Klahn, MdL Stellvertretende Vorsitzende Oliver Kumbartzky, MdL Parlamentarischer Geschäftsführer
Nr. 318/ 2019 Kiel, Dienstag, 10. September 2019 Umwelt/ Wasserstoffregion



www.fdp-fraktion-sh.de Dennys Bornhöft: Dienstwagen der Verwaltung auf Wasserstoff umstellen Zur Ernennung der KielRegion durch das BMVI zu einer der neun Wasser- stoffregionen erklärt der Kieler Landtagsabgeordnete und umweltpolitische Sprecher, Dennys Bornhöft:
„Schleswig-Holstein eignet sich wie kein anderes Land für die Nutzung sau- beren Wasserstoffs. Ich freue mich daher sehr, dass die KielRegion durch die Ernennung die Möglichkeit bekommt, zu einem Vorreiter bei der Nut- zung von Wasserstoff zu werden. Dies ist auch ein wichtiger Schritt in Rich- tung echter Technologieoffenheit. Denn bisher kettet sich die Bundespolitik bei der Mobilität viel zu einseitig an Batterieantriebe. Energiewende und Klimaschutz sind aber nur dann zu schaffen, wenn die Politik nicht alles auf eine Karte setzt.
Jetzt müssen alle Akteure in der KielRegion zeigen, dass sie es mit Mobilität auf Basis von Wasserstoff ernst meinen. Die Politik muss hier mit gutem Beispiel vorangehen. Die Stadt Kiel und die Landesverwaltung sollten zu- künftig nur noch Dienstwagen mit Wasserstoffantrieb anschaffen. So kann die Politik als Vorbild eine richtige Aufbruchsstimmung erzeugen. Stadt und Land wären gemeinsam Innovations- und Klimaschutztreiber.
Natürlich braucht es neben den Fahrzeugen auch eine entsprechende Was- serstofftankstelleninfrastruktur. Hier sollten vor allem die Stadt Kiel und die Umlandkreise auf mögliche Tankstellenbetreiber und Investoren zugehen und gemeinsam die notwendige, öffentlich für jedermann zugängliche Infra- struktur voranbringen.“



Sina Schmalfuß, stellv. Pressesprecherin, v.i.S.d.P., FDP-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Landeshaus, 24171 Kiel, Postfach 7121, Telefon: 0431 / 988 1490, Telefax: 0431 / 988 1497, E-Mail: fdp-pressesprecher@fdp.ltsh.de, Internet: http://www.fdp-fraktion-sh.de