Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

Zurücksetzen
07.11.19
16:34 Uhr
FDP

Anita Klahn: Naturkindergärten bleiben attraktiv

Presseinformation

Christopher Vogt, MdL Vorsitzender Anita Klahn, MdL Stellvertretende Vorsitzende Oliver Kumbartzky, MdL Parlamentarischer Geschäftsführer
Nr. 366/ 2019 Kiel, Donnerstag, 7. November 2019
Familie/ Sozialausschuss zu Kita- Reform-Gesetz



Anita Klahn: Naturkindergärten bleiben attraktiv



www.fdp-fraktion-sh.de Anlässlich der heutigen Sozialausschusssitzung zum Kita-Reform-Gesetz er- klärt die stellvertretende Vorsitzende und familienpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, Anita Klahn:
„Ich freue mich, dass die Anhörung zum Kita-Reform-Gesetz mit guten Ar- gumenten und einer fairen Zusammenarbeit geführt wurde.
Aus den Vorschlägen der Beteiligten haben wir erste Änderungen vorge- nommen, die wir als Änderungsantrag einbringen werden. Überzeugt hat uns der Wunsch der Eltern, dass Kinder schon ab einem Alter von 20 Mona- ten in einen Naturkindergarten aufgenommen werden sollen, statt wie bis- her geplant erst mit drei Jahren. Für die Eltern bedeutet dies eine große Er- leichterung, da sie sich nicht um eine Übergangsbetreuung kümmern müs- sen. Somit bleiben Naturkindergärten ein attraktives Betreuungsangebot.
Außerdem nehmen wir verschiedene Klarstellungen im Gesetz vor. Die Sozi- alstaffel wird auch für Hortkinder gelten und in die Kitadatenbank werden auch Kindertagespflegepersonen aufgenommen. Zudem berücksichtigen wir die Belange der Minderheiten, also unter anderem die Sprachförderung für dänisch, friesisch und andere Minderheitensprachen.
Alles in allem sind wir auf einem guten Weg, dass das Kita-Reform-Gesetz gemeinsam mit allen Beteiligten zu einer runden Sache wird. Bis dahin wer- den wir an der ein oder anderen Stellschraube drehen und noch weitere Än- derungen vornehmen.“



Eva Grimminger, Pressesprecherin, v.i.S.d.P., FDP-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Landeshaus, 24171 Kiel, Postfach 7121, Telefon: 0431 / 988 1488, Telefax: 0431 / 988 1497, E-Mail: fdp-pressesprecher@fdp.ltsh.de, Internet: http://www.fdp-fraktion-sh.de