Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

Zurücksetzen
27.11.19
15:31 Uhr
B 90/Grüne

Marret Bohn zur Pflegekammer

Presseinformation

Landtagsfraktion Schleswig-Holstein Pressesprecherin Claudia Jacob Landeshaus Düsternbrooker Weg 70 24105 Kiel
Zentrale: 0431 / 988 – 1500 Durchwahl: 0431 / 988 - 1503 Mobil: 0172 / 541 83 53
presse@gruene.ltsh.de www.sh-gruene-fraktion.de
Nr. 408.19 / 27.11.2019


Pflegekräfte brauchen eine starke Lobby
Zur Kritik an der Pflegekammer sagt die gesundheitspolitische Sprecherin der Land- tagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Marret Bohn:
Ich habe großes Verständnis dafür, dass viele Pflegekräfte sich über die Kammerbei- träge beschweren. Die Pflegekammer ist aber gerade in den heutigen Zeiten des Fach- kräftemangels aus Grüner Sicht ein wichtiger Ansprechpartner. Es ist höchste Zeit, dass die Arbeitnehmer*innen in der Pflege ihre Interessen selbst in die Hand nehmen kön- nen. Es gibt viele offene Fragen, die geklärt werden müssen. Die Kammer ist kein All- heilmittel, sie kann allerdings viele Verbesserungen auf den Weg bringen. Aber sie braucht Zeit, um Fuß zu fassen.
Schon in der Küstenkoalition war es mein Wunsch zu prüfen, wie die Pflegekräfte von den Kammerbeiträgen entlastet werden können. Aussage der damaligen Landesregie- rung war jedoch, dies sei nicht möglich. In Niedersachsen sieht man dies offenbar an- ders. Deshalb werden wir Grüne uns für eine erneute Prüfung einsetzen.
Auch wenn es noch einige Zeit dauern wird, bin ich optimistisch, dass es der Pflege- kammer gelingen wird, ihre Kritiker*innen zu überzeugen. Beruflich Pflegende und pfle- gebedürftige Menschen brauchen eine starke Lobby, die sie mit lauter Stimme vertritt.
***



Seite 1 von 1