Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

Zurücksetzen
07.01.20
16:02 Uhr
AfD

Jörg Nobis: Einwanderung über das Asylrecht ist ein Problem, das längst auch an Kitas und Schulen sichtbar wird

PRESSEMITTEILUNG



Jörg Nobis zum Hamburger-Abendblatt-Interview „Wer Außengrenzen schützt, hilft den Schulen“ mit Joachim Wagner, dem ehemaligen Leiter des ARD-Fernsehmagazin „Panorama“:

„Einwanderung über das Asylrecht ist ein Problem, das längst auch an Kitas und Schulen sichtbar wird“ Kiel, 7. Januar 2020 Der ehemalige Leiter des ARD-Fernsehmagazins „Panorama“, Joachim Wagner, hat sich in einem heute im Hamburger Abendblatt erschienenen Interview zu den immensen Herausforderungen geäußert, die bei der Integration von Migrantenkindern an Kitas und Schulen seit langem bestehen und seit 2015 massiv zunehmen. Jörg Nobis, Vorsitzender der AfD-Fraktion, erklärt dazu:
„Die Ergebnisse, die Joachim Wagner im Zuge seiner empirischen Untersuchungen an 21 Schulen in 5 Bundesländern zu den Folgen der Migration ermittelt hat, sind alarmierend: ‚Die Zahl dieser Schulen, an denen Schüler nichtdeutscher Herkunftssprache die Mehrheit stellen, nimmt zu. In Hamburg wird die kritische 50-Prozent-Marke bereits an 51 Prozent der öffentlichen Grundschulen, an 48 Prozent der Stadtteilschulen und an 18 Prozent der Gymnasien überschritten‘, so Wagner im Interview.
Weiter stellt er darin fest: ‚Schon vor 2015 war die Integration nach Aussage ehrlicher Lehrer bei einem großen Teil der Schülerschaft nicht gelungen. Durch die Masseneinwanderung nach 2015 haben sich die Probleme in den Kitas und den Schulen verschärft.‘
Auf die Frage, was jetzt geschehen müsse, erklärt er: ‚Wir müssen die Kitas und Schulen entlasten – und da hilft in erster Linie ein besserer Schutz der Außengrenzen. Wir müssen den Missbrauch des Asylrechts durch Wirtschaftsmigranten unterbinden. Und wir müssen uns intensiver um die Rückführung von Flüchtlingen kümmern, wenn die Fluchtgründe entfallen sind.‘
Diese zutreffende Einschätzung macht überdeutlich, warum sich Jamaika mit der von ihr betriebenen Asylpolitik nach wie vor auf einem politischen Irrweg befindet, den es umgehend zu verlassen gilt: Die Einwanderung über das Asylrecht muss endlich ein Ende haben!“



Pressekontakt: AfD-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag • Düsternbrooker Weg 70 24105 Kiel • Tel.: +49-(0)431-988-1656 • Mobil: +49-(0)176-419-692-54 • E-Mail: presse@afd.ltsh.de



Weitere Informationen:
• Hamburger-Abendblatt-Interview mit Joachim Wagner „Wer Außengrenzen schützt, hilft den Schulen“ vom 7. Januar 2020: https://www.abendblatt.de/politik/article228074743/migration-ard-journalist-joachim- wagner.html



Pressekontakt: AfD-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag • Düsternbrooker Weg 70 24105 Kiel • Tel.: +49-(0)431-988-1656 • Mobil: +49-(0)176-419-692-54 • E-Mail: presse@afd.ltsh.de