Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

Zurücksetzen
13.01.20
12:15 Uhr
AfD

Dr. Frank Brodehl: Um die Gewalt an Schulen erfolgreich zu bekämpfen, müssen wir zunächst ihre Ursachen ermitteln

PRESSEMITTEILUNG



Dr. Frank Brodehl zum AfD-Antrag „Expertenanhörung zum Thema Mobbing und Gewalt an Schulen“:

„Um die Gewalt an Schulen erfolgreich zu bekämpfen, müssen wir zunächst ihre Ursachen ermitteln“ Kiel, 13. Januar 2019 An den Schulen Schleswig-Holsteins treten immer öfter Fälle von Mobbing und Gewalt auf. Die AfD-Fraktion hat jetzt eine Expertenanhörung beantragt, um mehr über den genauen Umfang und die Ursachen dieses Problems zu erfahren – insbesondere warum das Problem trotz bestehender Präventions-, Interventions- und Ordnungsmaßnahmen weiter zunimmt. Dr. Frank Brodehl, bildungspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, erklärt dazu: „Dass an unseren Schulen immer mehr Schüler und Lehrer Opfer von verbaler und körperlicher Gewalt werden, ist nicht hinnehmbar. Schule muss für alle, die dort lernen und arbeiten ein sicherer und geschützter Raum sein. Um dies an jeder Schule in Schleswig-Holstein zu gewährleisten, müssen wir zunächst genau wissen, wo, in welcher Form und vor allem warum es dort zu Gewalt und Mobbing kommt. Erst dann ist es möglich, bestehende Präventions-, Interventions- und Ordnungsmaßnahmen so einzusetzen und notfalls anzupassen, dass Mobbing und Gewalt wieder zu einer Aus- nahmeerscheinung an unseren Schulen werden.
Um hierfür eine Basis zu bilden und der Komplexität des Themas gerecht zu werden, haben wir jetzt einen Antrag eingebracht, mit dem wir den Landtag auffordern, eine Expertenanhörung zum Thema Mobbing und Gewalt an Schulen durchzuführen. Federführend dabei soll der Bildungsausschuss sein.
Da der Landtag bereits zum Thema Gesichtsschleier eine umfangreiche Anhörung hat durchführen lassen, nachdem die AfD-Fraktion einen Gesetzentwurf zur Einführung eines Vollverschleierungsverbots an Hochschulen eingebracht hatte, hoffen wir darauf, dass er auch bei dem ebenfalls sehr wichtigen Thema ‚Mobbing und Gewalt an Schulen‘ auf eine Expertenanhörung nicht verzichten wird. Die Schüler und Lehrer an den Schulen Schleswig-Holsteins haben das aus unserer Sicht verdient. Ob Jamaika, SPD und SSW das ebenso sehen, wird die Januar-Sitzung des Landtags zeigen.“


Pressekontakt: AfD-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag • Düsternbrooker Weg 70 24105 Kiel • Tel.: +49-(0)431-988-1656 • Mobil: +49-(0)176-419-692-54 • E-Mail: presse@afd.ltsh.de



Weitere Informationen:

• Antrag der AfD-Fraktion „Expertenanhörung zum Thema Mobbing und Gewalt an Schulen“ vom 10. Januar 2020: http://www.landtag.ltsh.de/infothek/wahl19/drucks/01900/drucksache-19-01936.pdf



Pressekontakt: AfD-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag • Düsternbrooker Weg 70 24105 Kiel • Tel.: +49-(0)431-988-1656 • Mobil: +49-(0)176-419-692-54 • E-Mail: presse@afd.ltsh.de