Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

Zurücksetzen
14.05.20
13:03 Uhr
B 90/Grüne

Marlies Fritzen zum Gutachten des Sachverständigenrates für Umweltfragen

Presseinformation

Landtagsfraktion Schleswig-Holstein Pressesprecherin Claudia Jacob Landeshaus Düsternbrooker Weg 70 24105 Kiel
Zentrale: 0431 / 988 – 1500 Durchwahl: 0431 / 988 - 1503 Mobil: 0172 / 541 83 53
presse@gruene.ltsh.de www.sh-gruene-fraktion.de
Nr. 168.20 / 14.05.2020

Umweltrisiken nicht vernachlässigen
Zum heute veröffentlichten Gutachten des Sachverständigenrates für Umweltfragen sagt die umweltpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Marlies Fritzen:
Gerade in Krisenzeiten zeigt sich, wie unverzichtbar wissenschaftliche Beratung für poli- tische Entscheidungen ist. Besser als Krisenbewältigung ist jedoch ein frühzeitiges Ab- schätzen und Eingrenzen von Risiken und Maßnahmen zur Vorsorge.
Der aus Vertreter*innen unterschiedlicher Disziplinen zusammengesetzte Sachverstän- digenrat für Umweltfragen gibt uns mit seinen alle vier Jahre erscheinenden Umweltbe- richten wertvolle Hinweise. Er fordert uns auf, bei der Abfederung der Folgen der Corona-Krise andere bestehende Umweltrisiken nicht aus dem Blick zu verlieren. Kli- maschutz, Kreislaufwirtschaft, Gewässerschutz, umweltverträgliche Mobilität und ökolo- gische Stadtentwicklung – wir müssen diese Themen vernetzt und konsequent ange- hen, um nicht die Lebensgrundlagen und Zukunftschancen zukünftiger Generationen aufs Spiel zu setzen.
Die Bundesregierung fordere ich auf, ihr Handeln an den Empfehlungen des von ihr be- rufenen Sachverständigenrates auch endlich auszurichten. Denn wir haben hier in ers- ter Linie ein Umsetzungsdefizit. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse liegen vor.
***



Seite 1 von 1