Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

Zurücksetzen
26.06.20
13:03 Uhr
B 90/Grüne

Ines Strehlau zu zusätzlichen Geldern für Digitalisierung in Schulen

Presseinformation

Landtagsfraktion Schleswig-Holstein Pressesprecherin Claudia Jacob Landeshaus Düsternbrooker Weg 70 24105 Kiel
Zentrale: 0431 / 988 – 1500 Durchwahl: 0431 / 988 - 1503 Mobil: 0172 / 541 83 53
presse@gruene.ltsh.de www.sh-gruene-fraktion.de
Nr. 229.20 / 26.06.2020


Nicht kleckern, sondern klotzen!
Zu den zusätzlichen 72 Millionen Euro aus Landes- und Bundesmitteln für die digitale Modernisierung der Schulen und zusätzliches Personal sagt die bildungspolitische Spre- cherin der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Ines Strehlau:
„Es ist absolut zu begrüßen, die Corona-Pandemie als Chance zu nutzen, um bei der di- gitalen Modernisierung der Schulen mit großen Schritten voranzukommen. Hier hatten die Schulen teilweise noch erhebliche Defizite, deshalb ist die Devise „Nicht kleckern, sondern klotzen!“ angebracht.
Es ist richtig, dass Bund und Land Mittel zur Verfügung stellen, damit allen Schüler*innen Zugang zu digitalen Lerngeräten ermöglicht wird. Kein Kind sollte ohne digitales Endgerät arbeiten müssen. Auch die Einführung einer einheitlichen Schulverwaltungssoftware for- dern die Schulen seit langem, und auch diese wird nun schneller kommen als ursprüng- lich geplant. Das bedeutet eine deutliche Arbeitserleichterung für die Schulen.
Mit dem cloudbasierten Lernmanagementsystem „itslearning“ wird das Land eine zent- rale Plattform anbieten, auf die die Schulen zurückgreifen können. Schulen, die sich be- reits auf den Weg gemacht haben und andere Lernmanagementsysteme nutzen, werden ihre Programme aber weiterhin nutzen können. Auch dies ist ein großer Schritt hin zur Digitalisierung des Unterrichtes.
Klar ist, dass sich durch die digitale Modernisierung der Schulen die Unterrichtsformen werden ändern müssen. Die Lehrkräfte werden hierfür Fortbildungen brauchen, um die Digitalisierung zur individuellen Förderung aller Schüler*innen nutzen zu kön- nen. Auch diese wird das Land anbieten.“
*** Seite 1 von 1