Navigation und Service des Schleswig-Holsteinischen Landtags

Springe direkt zu:

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

Zurücksetzen
12.08.20
12:01 Uhr
SSW

SSW-Abgeordneter mit vielen Aufgaben

Pressemitteilung
Nr. 135/2020 Kiel, 12.08.2020

Pressesprecher Per Dittrich, Tel. 0431-988 1383



SSW-Abgeordneter mit vielen Aufgaben
Der neue SSW-Landtagsabgeordnete Christian Dirschauer (39) wird sämtliche Ausschusssitze seines Vorgängers Flemming Meyer übernehmen. Die drei
Abgeordneten des SSW im Landtag verständigten sich auf ihrer gestrigen
Fraktionssitzung darauf, keine größeren Änderungen in den Ressort- Zuständigkeiten vorzunehmen.

Christian Dirschauer wird den SSW demnach im Wirtschafts-, im Sozial- als auch im Agrar- und Umweltausschuss vertreten. Hinzu kommen Mitgliedschaften in diversen weiteren Gremien, darunter dem Energiewendebeirat und dem Landesjugendhilfeausschuss.

Das sind viele Aufgaben für einen einzelnen Abgeordneten, doch Dirschauer gibt sich kämpferisch: "Mit nur drei Mandaten ist der SSW es gewohnt deutlich schneller laufen zu müssen als andere Parteien, die ihre Ausschussarbeit auf über 20 Abgeordnete verteilen können. Dafür haben wir vom SSW einen ganzheitlicheren Blick auf die Dinge, weil wir uns nicht nur mit Einzelthemen, sondern gleich mit mehreren Ressorts beschäftigen." 2



Christian Dirschauer kommt aus Flensburg, ist verheiratet und Vater dreier Kinder. Am 3. August folgte der 39-Jährige auf Flemming Meyer, der sein Landtagsmandat nach 11 Jahren abgegeben hat, um seiner Familie mehr Zeit zu widmen.


Dirschauer war zuletzt als Leiter der Personalabteilung bei der Stadt Flensburg tätig und ist seit 2016 Landesvorsitzender der Gewerkschaft komba. Er ist zudem zweiter stellvertretender Landesvorsitzender des SSW. Die Vereidigung des neuen SSW- Abgeordneten ist für die am 26. August beginnende Plenarsitzung vorgesehen.