Navigation und Service des Schleswig-Holsteinischen Landtags

Springe direkt zu:

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

Zurücksetzen
05.10.20
13:21 Uhr
B 90/Grüne

Andreas Tietze zum Weiterbau der A20

Presseinformation

Landtagsfraktion Schleswig-Holstein Pressesprecherin Claudia Jacob Landeshaus Düsternbrooker Weg 70 24105 Kiel
Zentrale: 0431 / 988 – 1500 Durchwahl: 0431 / 988 - 1503 Mobil: 0172 / 541 83 53
presse@gruene.ltsh.de www.sh-gruene-fraktion.de
Nr. 329.20 / 05.10.2020

Weiterbau der A20: Natur- und Klimaschutzbelange vollumfänglich einhalten
Zur Diskussion um den Weiterbau der A20 sagt der verkehrspolitische Sprecher der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Andreas Tietze:
Wir haben im Koalitionsvertrag den Weiterbau der A20 beschlossen. Auch wenn die A20 kein Grünes Herzensprojekt ist, werden wir uns an diesen Vertrag halten und wie verein- bart die Planung der weiteren Teilabschnitte bis 2042 mittragen. Die politische Frage, wie es mit der A20 weitergeht, liegt seit dem 01.01.2020 aber in Berlin und nicht mehr in Schleswig-Holstein.
Welche Verkehrsprojekte wir wirklich brauchen, muss angesichts des Klimawandels, Ar- tensterbens und der massiven Eingriffe in die Natur neu überprüft werden. Ich erwarte vom Bund, dass er die Natur- und Klimaschutzbelange beim Bau der A20 vollumfänglich einhält und aktuelle Entwicklungen in Wirtschaft und Gesellschaft berücksichtigt.
Während der Corona-Krise ist vielen Unternehmen deutlich geworden, welche Rolle Homeoffice und mobiles Arbeiten in Zukunft spielen werden. Wenn das Meeting per Vi- deokonferenz stattfindet, sind Datenautobahnen wichtiger als Autobahnzubringer. Zu- künftig werden Daten möglichst schnell ihr Ziel erreichen müssen und nicht der Firmen- wagen.
***



Seite 1 von 1