Navigation und Service des Schleswig-Holsteinischen Landtags

Springe direkt zu:

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

Zurücksetzen
18.11.20
13:45 Uhr
B 90/Grüne

Ines Strehlau zu verlängerten Weihnachtsferien

Presseinformation

Landtagsfraktion Schleswig-Holstein Pressesprecherin Claudia Jacob Landeshaus Düsternbrooker Weg 70 24105 Kiel
Zentrale: 0431 / 988 – 1500 Durchwahl: 0431 / 988 - 1503 Mobil: 0172 / 541 83 53
presse@gruene.ltsh.de www.sh-gruene-fraktion.de
Nr. 373.20 / 18.11.2020


Verlängerte Weihnachtsferien: Eltern dürfen nicht zusätzlich belastet werden
Zu der Überlegung, die Weihnachtsferien zu verlängern, sagt die schulpolitische Spre- cherin der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Ines Strehlau:
Eine Verlängerung der Weihnachtsferien ist ein guter Vorschlag, um das Infektionsge- schehen zu drosseln. Wir haben gerade bei der Anhörung im Landtag von den Expert*in- nen gehört, wie wichtig es ist, die Anzahl der sozialen Kontakte zu reduzieren.
Die Weihnachtsferien auf drei Wochen zu verlängern, stellt aber für Eltern - insbesondere von kleinen Kindern - eine große Herausforderung dar. Es muss geregelt sein, dass nicht gleich zu Beginn des Jahres weitere Urlaubstage zur Kinderbetreuung verwendet werden müssen.
Es braucht also entweder eine Notbetreuung in den Grundschulen oder die Schulschlie- ßungen müssen im Rahmen des Infektionsschutzes geschehen, sodass Eltern eine Ent- schädigung bekommen, wenn sie durch die Betreuung ihrer Kinder einen Verdienstaus- fall erleiden.
Es ist außerdem wichtig, dass die Ferienverlängerung mit den anderen Bundesländern, vor allem Hamburg, abgestimmt wird.
***



Seite 1 von 1