Navigation und Service des Schleswig-Holsteinischen Landtags

Springe direkt zu:

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

Zurücksetzen
24.11.20
13:52 Uhr
B 90/Grüne

Aminata Touré zum Vorfall mit rassistischen Schulmaterialien

Presseinformation

Landtagsfraktion Schleswig-Holstein Pressesprecherin Claudia Jacob Landeshaus Düsternbrooker Weg 70 24105 Kiel
Zentrale: 0431 / 988 – 1500 Durchwahl: 0431 / 988 - 1503 Mobil: 0172 / 541 83 53
presse@gruene.ltsh.de www.sh-gruene-fraktion.de
Nr. 385.20 / 24.11.2020


Vorfall mit rassistischen Schulmaterialien: Antirassismus an Schulen stärken
Zu dem Vorfall an der Grundschule im Kieler Umland mit rassistischem Lehrmaterial sagt die Sprecherin für Antirassismus der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen Schleswig-Holstein, Aminata Touré:
Es ist gut, dass die Lehrerin direkt korrekt gehandelt hat und das Material schnellstens löschte. Es gibt aber darüber hinaus einen riesigen Nachholbedarf in der Frage von Schulmaterialien bezüglich rassistischer Bilder und Inhalte. Wir brauchen eine ganzheit- liche Lösung. Deshalb fordern wir Grüne mit dem Aktionsplan gegen Rassismus die Über- prüfung von Lehrmaterialien auf rassistische Bilder und Inhalte. Außerdem fordern wir, dass im Lehramtsstudium Antirassismus als Modul angeboten wird und Lehrkräfte, die im Dienst sind, Fortbildungen zu Rassismus erhalten.
Es braucht vernünftiges Material zur Aufarbeitung von Kolonialismus, rassistischen Ste- reotypen und Darstellungen. Es braucht außerdem an den Schulen Menschen, an die sich Menschen mit Rassismuserfahrungen wenden können. Das Bildungsministerium ist wie alle anderen Ministerien an der Erarbeitung des Aktionsplanes gegen Rassismus be- teiligt und könnte hier gute Punkte einbauen. ***



Seite 1 von 1