Navigation und Service des Schleswig-Holsteinischen Landtags

Springe direkt zu:

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

Zurücksetzen
18.12.20
09:33 Uhr
B 90/Grüne

Lasse Petersdotter zur abgesagten Fusion von Förde Sparkasse und Sparkasse Mittelholstein AG

Presseinformation

Landtagsfraktion Schleswig-Holstein Pressesprecherin Claudia Jacob Landeshaus Düsternbrooker Weg 70 24105 Kiel
Zentrale: 0431 / 988 – 1500 Durchwahl: 0431 / 988 - 1503 Mobil: 0172 / 541 83 53
presse@gruene.ltsh.de www.sh-gruene-fraktion.de
Nr. 426.20 / 18.12.2020

Es ist richtig, die Fusion nicht weiter zu verfolgen
Zur abgesagten Fusion von Förde Sparkasse und Sparkasse Mittelholstein AG sagt der finanzpolitische Sprecher der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Lasse Pe- tersdotter:
Es ist richtig, die Fusion nicht weiter zu verfolgen. Ein solches Projekt braucht eine breite Unterstützung, die es hier zu keinem Zeitpunkt wirklich gab. Die sehr bittere Debatte zwi- schen Förde Sparkasse und Sparkassenverband sollte jetzt allerdings nicht die weitere Zusammenarbeit belasten.
Ich bin grundsätzlich sehr skeptisch, ob als Aktiengesellschaft organisierte Sparkassen ihrem ursprünglichen Auftrag ausreichend gerecht werden können. Die nun geplatzten Fusionsversuche haben diese Zweifel noch genährt. Es braucht keine Wildwest-Spar- kasse, die in anderen Geschäftsgebieten wildert. Das Regionalitätsprinzip und die Ge- meinwohlorientierung sind die entscheidenden Merkmale einer klassischen Sparkasse und beide Elemente wären bei einer Aktiengesellschaft nicht gesichert.
Die Diskussion der letzten Wochen sollte Anlass sein, intensiver über die Lage der Spar- kassen in Schleswig-Holstein zu sprechen und gegebenenfalls auch die geltende Rechts- lage eindeutiger zu formulieren.
***



Seite 1 von 1