Navigation und Service des Schleswig-Holsteinischen Landtags

Springe direkt zu:

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

Zurücksetzen
17.02.21
19:16 Uhr
FDP

Kay Richert: Inzidenz muss sinken, um erste Öffnungsschritte endlich vornehmen zu können

Presseinformation

Christopher Vogt, MdL Vorsitzender Anita Klahn, MdL Stellvertretende Vorsitzende Oliver Kumbartzky, MdL Parlamentarischer Geschäftsführer
Nr. 056/ 2021 Kiel, Mittwoch, 17. Februar 2021
Gesundheit/Verschärfte Maßnah- men in Flensburg



Kay Richert: Inzidenz muss sinken, um erste



www.fdp-fraktion-sh.de Öffnungsschritte endlich vornehmen zu können Anlässlich der heute angekündigten verschärften Maßnahmen für die Stadt Flensburg und den Kreis Schleswig-Flensburg erklärt der zuständige FDP- Landtagsabgeordnete für die beiden Wahlkreise, Kay Richert:
„Die Infektionslage im Kreis Schleswig-Flensburg und in der Stadt Flensburg liegt weit über dem Landesdurchschnitt. Besonders besorgniserregend ist dabei der hohe Anteil an Virus-Mutationen – Kreis und Stadt sind bundes- weit Mutations-Hochburg. Wir Menschen in den betroffenen Regionen müs- sen jetzt Verantwortung übernehmen, denn insbesondere die mutierte Vi- rus-Variante muss möglichst eingedämmt werden. Deshalb ist es konse- quent, dass die Maßnahmen noch einmal zeitlich begrenzt angepasst wer- den. Nächtliche Ausgangssperren sehen wir grundsätzlich kritisch und dür- fen nur Ultima Ratio sein, weil hier massiv in die Grundrechte der Menschen eingegriffen wird.
Im restlichen Schleswig-Holstein sinken die Zahlen erfreulicherweise, wes- wegen wir einen Perspektivplan mit einer vorsichtigen Öffnungsstrategie er- arbeitet haben. Wir wollen Schritt für Schritt zurück zur Normalität. Von uns in Flensburg und Schleswig-Flensburg hängt jetzt viel für das ganze Land ab. Wir müssen dafür Sorge tragen, dass die Infektionszahlen schnell sinken, damit wir das Landesziel einer Inzidenz unter 50 erreichen, um erste Öff- nungsschritte endlich vornehmen zu können. Das ist unglaublich wichtig für uns alle.
Es ist gut, dass das Sozialministerium den Flensburgern und Schleswig- Flensburgern kurzfristig eine große Anzahl an Schnelltests zur Verfügung stellt. Diese Schnelltests bieten die Chance, dass die jetzt getroffenen Maß- nahmen möglichst kurz notwendig sind.“



Eva Grimminger, Pressesprecherin, v.i.S.d.P., FDP-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Landeshaus, 24171 Kiel, Postfach 7121, Telefon: 0431 / 988 1488, Telefax: 0431 / 988 1497, E-Mail: fdp-pressesprecher@fdp.ltsh.de, Internet: http://www.fdp-fraktion-sh.de