Navigation und Service des Schleswig-Holsteinischen Landtags

Springe direkt zu:

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

Zurücksetzen
25.03.21
15:14 Uhr
CDU

Katja Rathje-Hoffmann: Pflichtmitgliedschaft nicht gewollt

Pflegeberufekammer | 25.03.2021 | Nr. 113/21
Katja Rathje-Hoffmann: Pflichtmitgliedschaft nicht gewollt Katja Rathje-Hoffmann, pflegepolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, zur Abstimmung der Pflegeberufekammer-Mitglieder:
„Mit einem so eindeutigen Ergebnis haben wir nicht gerechnet. 91,7% der Mitglieder stimmen für die Auflösung der Pflegeberufekammer in Schleswig-Holstein.
Ich möchte an dieser Stelle sagen, dass die Zusammenarbeit mit der Pflegeberufekammer stets sehr konstruktiv war, aber es zeigt sehr deutlich, dass es richtig war, dass das Land die Anschubfinanzierung unter die Bedingung stellte, dass die Mitglieder über das Bestehen der Kammer abstimmen.
Bei diesem Abstimmungsergebnis ist es eindeutig, dass eine Pflegeberufekammer nach dem Modell der Pflichtmitgliedschaft nicht gewollt ist.“



Seite 1/1
Kai Pörksen (Pressesprecher) | Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel 0431/988-1440 | info@cdu.ltsh.de | http://www.cdu.ltsh.de